Eine Abordnung der St. Georgener Stadtmusik war auf einer dreitägigen Konzertreise in Paris. Höhepunkt war die Teilnahme am Umzug anlässlich des großen Weinfestes im Stadtteil Montmartre, mit dem die Franzosen die Ernte der gerade mal 2000 Reben zelebrieren, deren Trauben auf der Rückseite der berühmten Basilika Sacré Couer wachsen. Als einzige deutsche Musikgruppe nahm die Stadtmusik bereits zum vierten Mal an den Feierlichkeiten teil.

Die erste Einladung der Blaskapelle aus dem Schwarzwald ging 2005 auf die Initiative eines ehemaligen Stadtmusikers zurück, der Kontakte zu den Organisatoren des Weinfestes hatte. Seither bekommt die Stadtmusik regelmäßig eine Einladung. Deutsche Blasmusik ist für die Umzugsteilnehmer eine willkommene Abwechslung zu den französischen Darbietungen, die überwiegend aus rhythmischen Trommelgruppen bestehen.

Für die Musiker war auch die vierte Reise nach Paris ein Erlebnis. Nicht nur die jungen, sondern auch jene Stadtmusiker, die bereits zum wiederholten Mal dabei waren, empfanden die Teilnahme als besonderes Erlebnis und Wertschätzung. "Es ist schon etwas Besonderes, zu diesem Fest überhaupt eingeladen zu werden, und zu sehen, wie die Zuschauer am Straßenrand uns zujubeln und unsere Musik mögen", sagte Vizevorsitzender Patrick Hilpert. Die ausgelassene Stimmung der Zuschauer animierte die Musiker auch dazu, ihr musikalisches Können andernorts unter Beweis zu stellen. Kurzerhand wurden die Instrumente auf der Hin- und Rückfahrt vom Hotel in der Pariser Metro ausgepackt und die Fahrgäste mit dem Badnerlied und dem Narrenmarsch unterhalten.

Der Besuch in der französischen Hauptstadt war gleichzeitig die letzte Konzertreise unter der Organisation und musikalischen Leitung von Jürgen Frommherz. Der städtische Musikdirektor wird nächstes Frühjahr in den Ruhestand gehen. Bevor das Orchester die Heimreise antrat, blieb noch ausreichend, Zeit, kulturelle Eindrücke zu sammeln bei einer Besichtigung des Eiffelturms oder einer Seine-Schifffahrt.

Stadtmusik auf Reisen

Die Stadtmusik hat in den vergangnen Jahren zahlreiche Konzertreisen unternommen. Unter anderem war das Orchester mehrfach in Frankreich, in Irland, Spanien und in den USA. Auch in der finnischen Partnerstadt Vesilahti trat das Orchester bereits auf. Am Sonntag, 11. Dezember (Dritter Advent) findet um 15.30 Uhr das Festkonzert in der Stadthalle statt. Es ist gleichzeitig das letzte Festkonzert von Dirigent Jürgen Frommherz. (spr)