Am Wochenende des 15. und 16. September wird die Innenstadt von St. Georgen zum Feierzentrum. Das erste Heugausfest und der elfte Naturparkmarkt finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Die Organisatoren der beiden großen Veranstaltungen, der Handels- und Gewerbeverein HGV und die Stadt St. Georgen, schnüren ein dickes Unterhaltungspaket und freuen sich auf viele Besucher.

Der Handels- und Gewerbeverein HGV und die Stadt St. Georgen hoffen auf viele Besucher am großen Festwochenende. Heugausfest und Naturparkmarkt locken am 15. und 16. September in die Bergstadt. Bilder: Roland Sprich
Der Handels- und Gewerbeverein HGV und die Stadt St. Georgen hoffen auf viele Besucher am großen Festwochenende. Heugausfest und Naturparkmarkt locken am 15. und 16. September in die Bergstadt. Bilder: Roland Sprich | Bild: Sprich, Roland

Das Festwochenende startet am Samstag, 15. September, mit dem Heugausfest. Ab 11 Uhr wird das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück gedreht. Neben Speisen und Getränken wie anno dazumal gibt es auch lustige Wettkämpfe. Die Idee zum Heugausfest, das früher von den Knechten und Mägden nach Abschluss der Ernteeinfuhr gefeiert wurde, stammt von Jürgen Pohl. Dem Werbetechniker istr „wichtig, dass St. Georgen belebt ist und wir wollen mit dem HGV zusammen zeigen, dass in St. Georgen etwas geht“, wie er im Gespräch mit dem SÜDKURIER erzählt. Ein Arbeitskreis hat in den vergangenen Monaten ein Konzept erstellt. Die gesamte Innenstadt mit Marktplatz, Bärenplatz, Gerwig- und Schulstraße und Dachterrasse wird in das Geschehen einbezogen. Dort gibt es bäuerliches Markttreiben mit Präsentations- und Verkaufsständen regional erzeugter Produkte. Auch verschiedene alte Handwerkskünste werden gezeigt. Auch beim Speisen- und Getränkeangebot orientiert sich das Heugausfest an frühere Zeiten. „Es gibt keine Pommes und keine Schnitzel, stattdessen Dinge wie badisches Schäufele mit Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe. Und zum Trinken gibt es Most“, zählt Jürgen Pohl auf. Einige St. Georgener Autohäuser werden zudem eine Autoschau präsentieren.

Vor allem die regionalen Köstlichkeiten locken beim elften Naturparkmarkt am kommenden Sonntag in der St. Georgener Innenstadt.
Vor allem die regionalen Köstlichkeiten locken beim elften Naturparkmarkt am kommenden Sonntag in der St. Georgener Innenstadt. | Bild: Sprich, Roland

Ein zentraler Programmpunkt werden die Heugaus-Spiele sein. Teilnehmer können sich im sportlichen Wettstreit beim Heuballen wandern, Melken, Eiersuchen und Heuwagen aufladen messen. Eine Mannschaft besteht aus jeweils einem Knecht und einer Magd. Wobei das nicht zwingend Frau und Mann sein müssen, sie müssen nur als Knecht und Magd erkennbar gekleidet sein. Den Siegern winken attraktive Sachpreise, die von den St. Georgener Händlern und Gewerbetreibenden extra zur Verfügung gestellt werden.

Einen Tag später, am Sonntag, 16. September, findet von 11 bis 17 Uhr der elfte Naturparkmarkt in St. Georgen mit verkaufsoffenem Sonntag statt. 32 Teilnehmer präsentieren ein umfangreiches Angebot frischer und regionaler Produkte zum Probieren, Kaufen und Staunen. Von Wurst-, Käse- und Fischspezialitäten über Imkererzeugnisse, Kräuter und Würzmittel bis hin zu Wein und Spirituosen können sich die Besucher an zahlreichen Köstlichkeiten laben. Der SÜDKURIER wird ebenfalls auf dem Naturparkmarkt vertreten sein. Der Einzelhandel lädt von 13 bis 18 Uhr ein, sich vom umfassenden Angebot zu überzeugen.