St. Georgen – Ob aus Holz oder Textilien, für den täglichen Gebrauch oder als Dekoration – eines hatten die ausgestellten Gegenstände beim Kunsthandwerkermarkt im Theater im Deutschen Haus gemeinsam: Allesamt waren sie kreativ erdacht und filigran und mit viel Herz und Liebe hergestellt worden. Die Waren sprachen Seh-,Tast,-Geruchs- und Geschmackssinne der Besucher an.

Mit elf Ausstellern war der Kunsthandwerkermarkt überschaubar, was das Angebot jedoch umso exklusiver erscheinen ließ. Handgemachte Mützen, Binis und Loops oder Handyhüllen mit stilisiertem Schwarzwälder Bollenhut präsentierte Janine Rauch-Boderius. Was in einem Ei drin steckt, beziehungsweise, was sich daraus herstellen lassen, die den Gaumen verwöhnen, das zeigte Petra Haas vom Geflügelhof in Brigach mit ihren leckeren Likörvariationen.

Die feinen Düfte von handgemachten Seifen stiegen den Besuchern am Stand von Heidi König in die Nase. Von Rosen- bis Lavendelduft und von Johanniskraut bis Pfefferminz konnten die Kunden aus etlichen Duftnoten ihren Lieblingsduft heraus schnuppern.

Kunst in der Laterne präsentierten Gabi Berblinger und Sonja Rademacher. Die beiden Frauen haben sich ganz dem Thema Weihnachtsdekoration verschrieben und packten unter anderem die Weihnachtskrippenszene in Laternen. "Es ist unglaublich toll, was die Aussteller hier präsentieren", war das Lob, das die Organisatoren und Händler immer wieder zu hören bekamen.

Zu hören bekamen auch die Besucher am Freitag und Samstag etwas. Am Freitagabend lud das Duo "Plan B" zu einem Konzert in den Theaterkeller ein. Simon Günter und Oliver Hilser sind zwei ambitionierte Musiker aus Tennenbronn. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER erklärten sie, wie der ungewöhnliche Bandname "Plan B" entstanden ist. "Wir sind aktive Fußballer. Da bei mir aufgrund einer Verletzung die Fußballkarriere beendet ist und es mit Plan A als Profifußballer wohl nichts mehr wird, konzentrieren wir uns jetzt auf Plan B, die Musik", sagt Simon Günter. Die beiden 27 und 28 Jahre alten Musiker spielen quer durch verschiedene Genres der Popmusik. "Wir covern alles, was im Radio läuft, besonders hat es uns die Musik aus den neunziger Jahren angetan, damit sind wir aufgewachsen." Der Auftritt des Duos, das seit einem Jahr zusammen musiziert, war gleichzeitig eine Premiere. Erstmals gaben "Plan B" ihre musikalische Visitenkarte außerhalb Tennenbronns ab.

Am Samstag überraschte der Kinderchor unter der Leitung von Martina Schwarz die Besucher beim zweiten Tag des Kunsthandwerkermarktes mit einigen Liedern.