Fronleichnam, das Hochfest der katholischen Christen von St. Georgen, findet seit Bestehen der Seelsorgeeinheit St. Georgen-Tennenbronn am Sonntag nach dem Fronleichnamsfest statt. Pfarrer Paul Dieter Auer feierte letztmals mit den Katholiken in St. Georgen das Hochfest. Er wird in drei Wochen, am 22. Juli, seinen Ruhestand antreten und St. Georgen in Richtung Spanien verlassen.

Vor dem Eingang der St. Georg Kirche liegt einer der beiden Blumenteppiche.
Vor dem Eingang der St. Georg Kirche liegt einer der beiden Blumenteppiche. | Bild: Werner Mueller

Der Gottesdienst stand unter dem Zeichen des Lukasevangeliums mit dem Gleichnis der Speisung der 5000 mit fünf Broten und zwei Fischen. Bis heute zieht dieses von Jesu ausgelöste Wunder die Christen in ihren Bann. Die Gemeinde wurde Zeuge, wie zwei erwachsene Menschen in die katholische Kirche aufgenommen wurden. Nachdem beide die Taufe in einer anderen kirchlichen Gemeinschaft erhalten hatten und und dieses von der katholischen Kirche auch anerkannt wurde, stand nun an Fronleichnam die feierliche, kirchliche Aufnahme an. Beiden Neuaufgenommenen wurden in der Fürbitte gedacht, wie auch der seit sechs Jahren vollzogenen Vereinigung der Seelsorgeeinheit St. Georgen-Tennenbronn, die mittlerweile Stabilität erreicht habe. Nach der Eucharistiefeier verließen die Gottesdienstbesucher den Kirchenraum der St. Georgkirche.

Die Kolpingsfamilie ist zuständig für den Blumenschmuck an Fronleichnam.
Die Kolpingsfamilie ist zuständig für den Blumenschmuck an Fronleichnam. | Bild: Werner Mueller

Die Prozession zum Stadtgarten sollte eigentlich von der Stadtmusik angeführt werden. Allerdings klappte das nicht, da die Musiker glaubten, der Gottesdienst findet eine Stunde später statt. So setzte sich die Prozession ohne „musikalischen Beistand“ in Bewegung. Dennoch sind alle Teilnehmer auf der Stadtterrasse angekommen. Mehrere Lobpreislieder wurden von der Kirchengemeinde a capella gesungen. Unter den Mitwirkenden befand sich der Kirchenchor unter der Leitung von Chorleiter Josef Spath. Der Chor gab den melodischen Rückhalt für die singende Kirchengemeinde. Am Gottesdienst beteiligten sich Ministranten und Kommunionkinder.

Unter der Leitung von Josef Spath singt der Kirchenchor auf der Stadtterrasse. Im Vordergrund sind die Erstkommunikanten der Kirchengemeinde zu sehen.
Unter der Leitung von Josef Spath singt der Kirchenchor auf der Stadtterrasse. Im Vordergrund sind die Erstkommunikanten der Kirchengemeinde zu sehen. | Bild: Werner Mueller

Rechtzeitig vor dem Rückmarsch stellten sich die Musiker der Stadtmusik an der Spitze der Prozession auf und konnten zumindest noch den Weg zurück zur Kirche musikalisch bereichern. Dass mit Pfarrer Paul Dieter Auer gut zu feiern ist, wissen die Katholiken. Und den passenden Ort dazu haben sie im Garten hinter dem Franziskushaus. Dort waren bereits viele fleißige Helfer damit beschäftigt, das Speisenangebot vorzubereiten. Damit das Fest auch einen weltlichen Anstrich erhielt, hatte die Stadtmusik unter der Leitung von Slawomir Moleta Platz genommen. Bereits mit den ersten gespielten Takten stellte sich eine fröhliche Feststimmung ein.

Unter der Leitung von Slawomir Moleta spielt die Stadtmusik zum Fest im Franziskusgarten mit unterhaltenden Musikstücken auf.
Unter der Leitung von Slawomir Moleta spielt die Stadtmusik zum Fest im Franziskusgarten mit unterhaltenden Musikstücken auf. | Bild: Werner Mueller

Und die Helfer an der Getränkeausgabe und an den Kochgeräten hatten nun reichlich zu tun, denn es war nun Mittagszeit und viele Gäste hatten Hunger und Durst.

Toni Zullo bringt die gefüllten Teller zu seiner Familie.
Toni Zullo bringt die gefüllten Teller zu seiner Familie. | Bild: Werner Mueller
Burkhard Maier ist der Herr über die Pommes beim Fest im Franziskusgarten.
Burkhard Maier ist der Herr über die Pommes beim Fest im Franziskusgarten. | Bild: Werner Mueller