Längst nicht mehr nur auf Skier und Snowboards, sondern auch auf Fahrrädern sind die Mitglieder des St. Georgener Skivereins unterwegs. Weil die Zahl der jungen Radsportler steigt und mit ihnen die sportlichen Erfolge, will der Skiverein nun dem Radsportverband beitreten. Bei der Hauptversammlung ebneten die Mitglieder den Weg für den Beitritt.

Nur eine Gegenstimme

Dazu wurde eine Änderung der Satzung notwendig. Bei der Überarbeitung der gesamten Vereinssatzung wurde zudem die Schreibweise des Vereinsnamens geändert. Aus der seit der Vereinsgründung vor 107 Jahren gebräuchlichen Schreibweise des Eigennamens „Ski-Verein“ wird nun die Schreibweise „Skiverein“. Mit einer Gegenstimme beschlossen die Mitglieder die Satzungsänderung.

Im zurückliegenden Vereinsjahr feierte der Skiverein eine Premiere. Erstmals war der Verein Ausrichter der baden-württembergischen Meisterschaften im Skilanglauf. „Dies war eine sehr große Veranstaltung, die mit Bravour ausgeführt wurde“, sagte Vorsitzender Günter Pfaff und hob die Leistungen des engagierten Helferteams hervor. Bei der Veranstaltung im Skistadion Wittenbach in Schonach waren mehr als 400 Läufer am Start.

Respekt und Anerkennung zollte Pfaff auch den erfolgreichen Wintersportlern, die das Aushängeschild des Skivereins sind. „Mit dem großen Engagement im Training und den daraus resultierenden Erfolgen machen sie den Verein zu einem Verein für den Sport und die Freude an der Bewegung, bei dem der Leistungsgedanke nicht zu kurz kommt.“ Wettkampfsportwart Jürgen Pfaff konnte gleich das nächste sportliche Großereignis verkünden. Im März nächsten Jahres sind die Mitglieder des Skivereins zum ersten Mal als Helfer bei der Austragung des Ski-Weltcupfinales in Schonach dabei und für die Sicherung der Tribünen im Langlaufstadion zuständig. Dass „der Verein lebt“, erkannte auch der Vizevorsitzende Alpin des Skiverbandes Schwarzwald, Hubert Bauer. „Der Skiverein macht die Arbeit für den Nachwuchs und wir hoffen, dass die jungen Skifahrer auch im Alter noch dabei sind.“

Skischule im Wetterpech

In ihren Jahresberichten hoben die einzelnen Abteilungsleiter die Höhepunkte des vergangenen Jahres noch einmal hervor. Im Bericht von Jürgen Rombach wurde deutlich, dass die Kids-Mountainbike-Gruppe derzeit auf einem guten Weg ist. Die 30 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren belegten bei verschiedenen Wettkämpfen jeweils die vorderen Plätze.

Rolf Kopp resümierte die zahlreichen Erfolge der Langläufer. Mit Wetterpech haderten die Ski- und die Snowboardschule. Nicht alle der angesetzten Termine für die Kurse konnten planmäßig ausgeführt werden.

 

Treue Mitglieder geehrt

Bei der Hauptversammlung wurden treue Mitglieder geehrt. 60 Jahre: Gerda Fichter, Werner Jäckle, Inge Jäckle. 50 Jahre: Friedhilde Haas, Herbert Lauble. 25 Jahre: Gisela Wehrle, Anita Lais, Werner Merkle, Renate Heizmann, Silke Wehrle, Benjamin Lais, Dominik Lais. Für mehr als 20-jährige Tätigkeit als Referent im Skiverband Schwarzwald wurde Werner Sauter geehrt. (spr)