Große Freude erfüllte am Montagabend die Villinger Tonhalle. Dort wurden die Gewinner des großen Schulwettbewerbes des SÜDKURIER-Medienhauses und der Sparkasse Schwarzwald-Baar ausgezeichnet. An 31 Schulen aus dem Kreisgebiet wurden dabei Geldpreise in Höhe von 112 500 Euro ausgeschüttet. Die Schulen haben sich mit ihren Projekten unter 89 Teilnehmern durchgesetzt.

Die Schüler der Robert-Gerwig-Schule in Furtwangen sind für ihr Projekt, Mehrweg-Kaffeebecher herzustellen, mit gleich zwei Preisen ausgezeichnet worden. Bernhard Stiefel (links) und Jürgen Jauch (rechts) von der Sparkasse überreichen die Schecks.
Die Schüler der Robert-Gerwig-Schule in Furtwangen sind für ihr Projekt, Mehrweg-Kaffeebecher herzustellen, mit gleich zwei Preisen ausgezeichnet worden. Bernhard Stiefel (links) und Jürgen Jauch (rechts) von der Sparkasse überreichen die Schecks. | Bild: Sprich, Roland

Einen ersten Platz erreichte das Thomas-Strittmatter-Gymnasium (TSG) in Kooperation mit dem Fürstenberg-Gymnasium aus Donaueschingen. Für die Konstruktion eines Miniatur-Rennwagens, der auch in Wettbewerben antritt, gab es von der Jury alle Daumen hoch. Das bedeutet konkret: Die beiden Einrichtungen teilen sich 5000 Euro und den obersten Platz auf dem Siegertreppchen. „Wir treffen uns dazu abwechselnd in Donaueschingen und St. Georgen. Wir tauschen uns aus, beim Wettbewerb treten wir allerdings in zwei Mannschaften an“, erklärte Lehrer Jörg Zimmermann vom TSG. Das Auto werde aus speziellem Schaumstoff gefertigt und schließlich mit einer Kohlenstoffdioxid-Patrone beschleunigt. „Das kostet viel Geld. Daher sind wir froh darüber, beim Schulwettbewerb entsprechend gewonnen zu haben“, so Zimmermann. Das große Finale des Rennens mit den Miniatur-Autos finde übrigens bei einem richtigen Formel-1-Rennen statt.

Für die Josef-Hebting-Schule in Vöhrenbach gibt es 1500 Euro für die Gestaltung des Schulhofes, bislang gibt es dort kaum Spielmöglichkeiten für die Kinder. Dank des Votums der Leser wird sich das jetzt ändern.
Für die Josef-Hebting-Schule in Vöhrenbach gibt es 1500 Euro für die Gestaltung des Schulhofes, bislang gibt es dort kaum Spielmöglichkeiten für die Kinder. Dank des Votums der Leser wird sich das jetzt ändern. | Bild: Sprich, Roland

Die Preisvergabe beim Wettbewerb erfolgte über verschiedene Instanzen: Eine Jury, bestehend aus Staatssekretär Volker Schebesta, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Schwarzwald-Baar, Arendt Gruben, und SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz vergab dabei die Preise. Außerdem stimmten die Leser in den Kategorien weiterführende Schule und Grundschule über ihre Favoriten ab. Erstmals konnte beim Wettbewerb online über einen Social-Media-Preis abgestimmt werden. Davon erhielten die Villinger Bickebergschule und die Schwenninger Friedensschule jeweils 4000 Euro.

Die Bickebergschule war an diesem Abend der große Abräumer des Wettbewerbs. Mit einem Imagefilm über das Leben und Arbeiten an der Schule gewann sie bei der Leserwertung den ersten Platz mit einem Preisgeld von 10 000 Euro. Hinzu kommen noch 2000 Euro von der Jury für das Wildbienenhotel und der Social-Media-Preis. Die Schule ging also mit 16 000 Euro nach Hause.

Bild: Roland Sprich

„Der Schulwettbewerb ist immer eine tolle Sache und wird mit viel Überzeugung gemacht“, sagte SÜDKURIER-Regionalleiter Norbert Trippl. Er ergänzte: „Er soll zeigen, dass Lernen nicht nur Sinn macht, sondern auch Spaß.“

Begeistert zeigte sich auch Arendt Gruben: „Die Anzahl der Projekte zeigt, dass die Schulen schon auf den Wettbewerb warten.“ Die unglaubliche Vielfalt der Projekte sei zudem ein wunderbares Schaufenster für die Leistung der Schulen in der Region. „Wir verteilen hier nicht nur Geld, sondern geben damit auch eine Anerkennung“, sagte Gruben.

Video: Roland Sprich

Moderiert wurde die Veranstaltung souverän von Henry Greif. Für den grandiosen musikalischen Rahmen sorgten die Musiker der Jazz Connexion vom Schwenninger Deutenberg-Gymnasium.

Video: Roland Sprich

Das sind die Gewinner des großen Schulwettbewerbs 2018

  • Social-Media-Preis: Gewinner des Social-Media-Preises beim Schulwettbewerb sind die Bickebergschule (4000 Euro) und die Friedensschule (4000 Euro). Insgesamt wurden 1432 Stimmen abgegeben.
  • Leserpreise Grundschulen: Friedensschule, Wer hüpfen kann, kann rechnen, 5000 Euro; Erich-Kästner-Schule, Faustlos – Gewaltpräventionsprogramm, 3500 Euro; Grundschule Weilersbach, Picknick-Challenge, 2500 Euro; Neckarschule, Lesen macht stark, Lesen macht fit, Lesen ist einfach der Hit, 2500 Euro; Lucian-Reich-Schule, Bläserklasse in der Grundschule, 1000 Euro; Astrid-Lindgren-Schule, Freiluftklassenzimmer, 1000 Euro; Grundschule Obereschach, Gestaltung des Pausenhofes, 750 Euro; Grundschule Tannheim, Naturwerkstatt, 750 Euro; Ostbaarschule mit Karl-Wacker-Schule, Inklusion im Klassenzimmer – Kooperation mit der Karl-Wacker-Schule, 750 Euro; Grundschule Neukirch, Cajon – unser Rhythmus, 750 Euro.
  • Leserpreise weiterführende Schulen: Bickebergschule, Imagefilm, 10 000 Euro; Gymnasium am Deutenberg, Schreibwettbewerb am Deutenberg, 7500 Euro; Gymnasium am Hoptbühl, Cross-Fit-Anlage für den Schulhof, 5000 Euro; Realschule Am Salinensee, Kooperation zwischen Realschule und evangelischem Kindergarten, 3000 Euro; Robert-Gerwig-Schule, Lernkooperation Projekt Kaffeebecher, 2000 Euro; Realschule Donaueschingen, Vögel der Baar, 2000 Euro; Feintechnikschule, FTS-Safety-Days, Ermöglichung Ersthelferausbildung, 2000 Euro; Josef-Hebting-Schule, attraktive Schulhofgestaltung, 1500 Euro; Goldenbühlschule, Die Regional-Pendler, 1500 Euro; Christy-Brown-Schule, Kulturprojekt – Kooperation mit der Musikakademie VS, 1500 Euro.
  • Jury-Preise: Thomas-Strittmatter-Gymnasium, St. Georgen, Black Forest Mechanics – Gemeinschaftsprojekt mit dem Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen, 5000 Euro; Friedensschule, Villingen-Schwenningen, Wer hüpfen kann, kann rechnen, 5000 Euro; Carl-Orff-Schule, Villingen-Schwenningen, Motivation und Zahlungsverkehr, 4500 Euro; Ganztagesschulen in VS, Kumfi – Ganztagesschüler erleben Kulturangebote in ihrer Stadt, 4000 Euro; Staatliche Feintechnikschule, Villingen-Schwenningen, FTS-Safety-Days, 4000 Euro; Robert-Gerwig-Schule Furtwangen, Lernkooperation Projekt Kaffeebecher, 3000 Euro; Gymnasium am Deutenberg, Villingen-Schwenningen, Schreibwettbewerb am Deutenberg, 3000 Euro; Realschule Donaueschingen, Stoff statt Plastik, 3000 Euro; Gymnasium am Hoptbühl, Villingen-Schwenningen, Cross-Fit-Anlage für den Schulhof, 3000 Euro; Neckarschule, Villingen-Schwenningen, Lesen macht stark, Lesen macht fit, Lesen ist einfach der Hit, 2500 Euro; Erich-Kästner-Schule, Donaueschingen, Faustlos – Gewaltpräventionsprogramm, 2500 Euro; Bickebergschule, Villingen-Schwenningen, Wildbienenhotel, 2000 Euro; Astrid-Lindgren-Schule, Dauchingen, Freiluftklassenzimmer, 1500 Euro; Bregtalschule, Furtwangen, Kunstprojekt Caféhaus Bregoccino, 1500 Euro; Grundschule Marbach, Villingen-Schwenningen, Nistplätze für Mauersegler und Sommerquartiere für Fledermäuse, 1500 Euro; Anne-Frank-Schule, Furtwangen, Literaturfrühstück, 1500 Euro; Karl-Wacker-Schule, Donaueschingen, Schulhund Togo, 1500 Euro; Heinrich-Feurstein-Schule, Donaueschingen, Zu schade für den Müll, 1000 Euro.