Zum 56. Mal sind Silvia und Wolfgang Schnatterbeck aus Ubstadt-Weiher zu Gast auf dem Kieningerhof in St. Georgen. Für diese außergewöhnliche Treue erlebten sie völlig überrascht eine Gästeehrung.

Goldene Nadel für die Gäste

Die nahm Heinrich Seebacher vor, stellvertretender Vorsitzender des Ferienlandes und Vorsitzender des Verkehrsvereins. Er überbrachte ihnen die goldene Gästenadel, eine Urkunde und ein Präsent mit kulinarischen Genüssen aus dem Ferienland. Mit einer ausgiebigen Kaffeerunde feierten die Gästefamilien und Annette und Gerhard Lehmann den Anlass.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Familie Lehmann ist einer unserer Top-Gastgeber“, lobte Seebacher das Engagement von Annette und Gerhard Lehmann. Seit 1994 bieten sie auf dem Kieningerhof Ferienwohnungen an und sind als familienfreundlich zertifiziert.

Nachwuchs ist bestens versorgt

„Wir fühlen uns hier einfach daheim“, begründete Wolfgang Schnatterbeck die Treue zu seinen Gastgebern. Für die Kinder gab es viel zu entdecken und Wolfgang und Silvia Schnatterbeck genossen die Landschaft, die Ruhe und die Gewissheit, dass der Nachwuchs bestens versorgt ist.

Tipp der Schwester

Auf den Kieningerhof machte sie die Schwester von Silvia Schnatterbeck aufmerksam. Seit 1999 sind sie regelmäßig in Langenschiltach, meist mehrmals im Jahr. Bereits jetzt ist klar: Weihnachten wird die Familie Schnatterbeck in Langenschiltach verbringen.

Längst sind die Familien Schnatterbeck und Lehmann befreundet und besuchen sich gegenseitig. Die Gäste- und die Hofkinder sind im selben Alter und pflegen Kontakte über die Ferienzeit hinaus. Und so ist es ganz normal, dass der 19-jährige Sohn von Silvia und Wolfgang Schnatterbeck am Wochenende für eine Stippvisite zu den Eltern nach Langenschiltach fährt.

Nur ein Mal fremdgegangen

Die ersten zehn Jahre, erzählte Annette Lehmann, verließ die Gastfamilie das Hofgelände gar nicht. Einmal, als der Kieningerhof bereits ausgebucht war, ging die Gastfamilie fremd. Daheim fühlen sie sich aber bei Familie Lehmann.