Auf der Bundesstraße 33 ist es am Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die Polizei äußerte sich nun zur Unfallursache. Ein 31-jähriger Fahrer eines Sattelzuges war auf der B 33 in Richtung St. Georgen unterwegs und missachtete laut Polizei an der Ampelanlage Höhe Peterzell die rote Ampel.

Das könnte Sie auch interessieren
In der Folge kam es zu einem heftigen Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Opel Tigra, dessen 57-jährige Fahrerin aus Peterzell in Richtung Villingen einfuhr.

Die 57-jährige Opel-Fahrerin erlitt beim Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde ins Klinikum eingeliefert. Der entstandene Schaden wird auf rund 33 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei fest, dass der aus Bulgarien stammende Sattelzugfahrer nicht nur das Rotlicht missachtete, sondern auch noch zu schnell unterwegs war. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Sattelzugfahrers beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße bis kurz nach 13 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.