Etliche Eltern, deren Kinder nach den Sommerferien die Grundschule verlassen, stehen derzeit vor der Frage, welches weiterführende Schulangebot für ihr Kind das Richtige ist. Am Freitag lud die Realschule Viertklässler und deren Eltern zu einem Tag der offenen Tür ein. Und stellte das umfangreiche schulische Angebot vor.

Wie man aus Zucker, Natron, Zitronensäure und Orangenaroma leckere Brause herstellt, lernt dieser Viertklässler im Fach Biologie.
Wie man aus Zucker, Natron, Zitronensäure und Orangenaroma leckere Brause herstellt, lernt dieser Viertklässler im Fach Biologie. | Bild: Sprich, Roland

Was lernt man an der Realschule? Wie sieht der Unterricht aus? Welche Lernmittel stehen zur Verfügung? Licht ins Dunkel dieser und vieler weiterer Fragen brachten Lehrer und Schüler beim Tag der offenen Tür. Nach der Begrüßung der rund 200 Eltern, Viertklässler und deren Geschwisterkinder durch Schulleiter Hubert Ilka konnten die interessierten Besucher einen Blick in den Realschulalltag werfen. „Ihr habt genau die richtige Schule zum Anschauen ausgesucht“, sagte Schulleiter Hubert Ilka, nachdem die Rock-AG unter der Leitung von Stephan Higler die Besucher musikalisch begrüßt hat. An der Realschule werde nicht nur in den Klassenräumen gelernt, sondern auch in Fachräumen und sogar in der Natur, so Ilka, der auch das Umfeld der Schule hervorhob. Zudem gebe es Lern- und Studienfahrten und vieles mehr, bei dem die Realschüler Bildung erfahren.

Mit einer Spezialflüssigkeit wird das gesamte Farbspektrum eines Filzstiftes sichtbar. Das Expermient sorgt für Staunen bei den Viertklässlern, die zum Tag der offenen Tür an der Realschule kommen.
Mit einer Spezialflüssigkeit wird das gesamte Farbspektrum eines Filzstiftes sichtbar. Das Expermient sorgt für Staunen bei den Viertklässlern, die zum Tag der offenen Tür an der Realschule kommen. | Bild: Sprich, Roland

Beim Tag der offenen Tür bekamen die Besucher einen Einblick in die musischen und naturwissenschaftlichen Fächer an der Realschule. So wohnten die Viertklässler und Eltern einer Musicalaufführung bei, warfen einen Blick in die Schulküche und bekamen das Fach Französisch vorgestellt. Auch Angebote wie Schulsanitätsdienst und Fair Trade wurden vorgestellt. Im Bereich Biologie, einem der drei Bereiche des Fächerverbundes Biologie, Naturphänomene und Technik, konnten die Viertklässler aus Natron, Zucker, Zitronensäure und Orangenaroma selbst leckere Brause herstellen.

Da hat's ordentlich geknallt

Ordentlich geknallt hat es im Chemieraum. Dort präsentierten Schüler den staunenden Eltern und Grundschülern Experimente mit einem brennenden, aber nicht verbrennenden Papiertaschentuch und ließen mit Wasserstoff gefüllte Ballons platzen. Und letztlich durften die jungen Besucher selbst ein Experiment wagen und mittels einer Flüssigkeit die Auftrennung eines Farbstoffgemischs eines Filzstiftes herbeiführen.