Ein lohnendes Ziel für den Ostersonntagsausflug in diesem Jahr ist sicherlich das Forum am Bahnhof in St. Georgen. Dort präsentieren die Modelleisenbahnfreunde ihre zahlreichen Schmuckstücke auf zwei Ebenen.

US-Anlage im Erdgeschoss

Im Erdgeschoss drehen auf der 333 Quadratmeter großen US-Anlage nach amerikanischem Vorbild schwere, schier endlos lange Züge im Maßstab 1:29 ihre Runden. Auch die nach deutschem Vorbild gestaltete Anlage von Stefan Schonhardt in der Königsklasse der Modelleisenbahnen (Maßstab 1:32) dürfte wieder viele Interessenten anlocken, bekommt man in dieser Größe doch selten derart fein detaillierte Modelle zu Gesicht.

Auch akustisch können die großen Bahnen etwas bieten. Ob des Hall der typischen amerikanischen Lokhörner oder das Zischen gewaltiger Dampfloks, die Illusion ist fast perfekt. Wer genau hinhört, kann sogar die Anweisungen des Lokführers an den Heizer wahrnehmen. Einen besonderen Leckerbissen dürften für die Freunde des American-Style die Automobile im Maßstab 1:1 aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten darstellen.

Mit dem Kran in den zweiten Stock

Im Obergeschoss lassen die Anlagen der Modellbahn-Crew die Modellbahnherzen höher schlagen. Mittelpunkt dürfte die gewaltige Märklin-Anlage aus Tübingen sein, die im vergangenen Herbst in einer spektakulären Rettungsaktion aus der Universitätsstadt in die Bergstadt transportiert werden konnte. Dank großzügiger Sponsoren konnte diese wohl einmalige Anlage aus dem Stadtzentrum Tübingens in das Obergeschoss des Forum am Bahnhof gehievt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hierzu bedurfte es eines gewaltigen mobilen Krans, der die 1,3 Tonnen schwere Modelleisenbahnanlage vom Sattelschlepper auf das Dach der ehemaligen Staiger-Uhrenfabrik hob. Hier wurde sie auf Rollen zum gegenwärtigen Stellplatz geschoben.