Das Café Bohnenheld in der Friedrichstraße 23 soll als Treffpunkt für den Abend ausgebaut werden. Dies berichtet Pastor Thomas Beißwenger von der evangelisch-methodistischen Taborkirche. Für 2016 sind noch einige Termine geplant. Bei den Abendveranstaltungen sollen neue Interessenten das Café beleben. Es sollen alltägliche Themen angesprochen werden, wie in Katjas Nähcafé am 26. Oktober ab 19 Uhr. Hier wird ein Buchumschlag gefertigt, der auch mit der eigenen Nähmaschine entstehen kann.

Akustik-Popmusik wird am 19. November ab 19.30 Uhr mit Free Man Life angeboten. Ständig wechselnde Rhythmen, mal laut mal leise, sollen Lebensfreude vermitteln. Die drei Musiker erhielten bereits mehrere Auszeichnungen für ihr gemeinsames Wirken. Um süße Leckereien geht es am 7. Dezember ab 19 Uhr, wenn Konditorin Kerstin Hanke ihre Gäste in die Kunst der Pralinenherstellung einführt.

Fair gehandelter Tropfen

Bei der aktuellen Veranstaltung mit Wolfgang Bildhauer ging es um Wein und Musik. Nicht irgendein Wein sollte vorgestellt werden. Es handelte sich um fair hergestellte Produkte südafrikanischer Winzer, die mittlerweile am Weltmarkt eine bedeutende Rolle spielen.

Wolfgang Bildhauer war in seinem ersten Arbeitsleben Einkaufsleiter eines am Weltmarkt tätigen Unternehmens, das vom Mitarbeiterabbau betroffen wurde. Bildhauer wollte diesen Schritt nicht mehr mittragen und hat seinen Arbeitsplatz aufgegeben.

Bei der Vorstellung des Weins aus Südafrika gab Wolfgang Bildhauer interessante Auskünfte über die Entstehung des südafrikanischen Weinbaus, der bereit vor 350 Jahren von den ersten Europäern mit aus Europa stammenden Reben betrieben wurde. Aus dem Erlös des Weinverkaufs von Charity-Weinen erhält Sohn Jan-Philipp in Südafrika Spenden für die Go Ahead Hilfsorganisation, die dort bereits neun Schulen gebaut und Aids-Waisen wie andere Waisen unterstützt.

In den Pausen bot Reinhard Ziegler ein ausgewogenes Jazz-Programm am Klavier, das die Weinprobe ansprechend untermalte.