Helles Kinderlachen dringt aus dem evangelischen Gemeindehaus. Im Untergeschoss spielen dort seit knapp einer Woche ein halbes Dutzend Kinder mit den Erzieherinnen Annette Kienzler und Bettina Wehrle. Sie sind beide Erzieherinnen im städtischen Kinder- und Familienzentrum Weidenbächle, dem die Außengruppe organisatorisch zugeordnet ist. "Grundsätzlich können aber Kinder aller Kindertagesstätten hierher kommen, wenn die dortigen Plätze belegt sind", sagt Kienzler.

Insgesamt ist die Außengruppe für 22 Kinder zwischen drei und sechs Jahren ausgelegt. Derzeit sind sechs Plätze belegt. "Die Anmeldezahlen steigen aber ab Januar." 8500 Euro hat die Stadt für Stühle, Teppiche und Möblierung und Anschaffung von Spielgeräten investiert. Dazu kommen die Personalkosten für rechnerisch 2,2 Stellen. Die beiden Erzieherinnen werden von einer jungen Praktikantin unterstützt, die derzeit ihr Freiwilliges Soziales Jahr leistet.

Leon fühlt sich wohl in den neuen Räumen und spielt mit Legosteinen.
Leon fühlt sich wohl in den neuen Räumen und spielt mit Legosteinen.
Neben einem Gruppenraum haben die Kinder einen separaten Raum, der sowohl als Ruhe-, aber auch als Besprechungsraum etwa für Elterngespräche genutzt werden kann. Zudem wurden auch die vorhandenen sanitären Anlagen kindgerecht aufbereitet. Über ein kleines Podest erreichen die Kinder ein separat angebrachtes Waschbecken, zwei der Toiletten im Gemeindehaus wurde ebenfalls kindgerecht ausgestattet und im extra eingerichteten Wickelraum können die jüngsten Kindergartenkinder gewickelt werden.

Einen warmen Mittagstisch bekommen die Stadtzwerge nicht. Das ist auch nicht zwingend notwendig, da die Außengruppe als verlängerte Vormittagsgruppe mit Betreuungszeit von 7.30 Uhr bis 12.15 Uhr beziehungsweise als Halbtagsgruppe bis 14 Uhr geführt wird.

Auch eine Pappröhre kann als Spiezeug dienen. Das probieren Nasr Allah, Leon und Malak aus.
Auch eine Pappröhre kann als Spiezeug dienen. Das probieren Nasr Allah, Leon und Malak aus.

Kindergärten

In St. Georgen gibt es sieben Einrichtungen, davon sind fünf evangelisch, eine katholisch und eine kommunal geführt. Aktuell werden 447 Kinder in 23 Gruppen betreut. Bei 457 genehmigten Plätzen entspricht das einer Auslastung von 98 Prozent. (wur)