Ein 61-jähriger Autofahrer ist am Samstag auf Höhe der Baustoffhandlung Stark in den Straßengraben gefahren. Der Mann, der laut Polizei alkoholisiert war, verletzte sich dabei leicht.

Gegen 19.15 Uhr fuhr der Mann auf der Bundesstraße 33 in Richtung Triberg. Er kam laut einer Mitteilung mangels Fahrtüchtigkeit alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr der 61-Jährige etwa 150 Meter neben der Straße, überfuhr auf der Strecke mehrere kleine Findlinge und blieb schließlich im Straßengraben stehen. Unfallzeugen holten den Leichtverletzten aus seinem Ford.

Der Rettungsdienst kümmerte sich dann um den 61-Jährigen. Die etwas mehr als 2,7 Promille beim Atemalkoholtest belegten den Grund für die Fahruntüchtigkeit des Mannes eindrücklich. Weil der Ford nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit war, musste ihn ein Abschleppdienst bergen. Die Feuerwehr war im Unterstützungseinsatz.