Die Landjugend Brigach traf sich am vergangenen Freitag im Brigachhaus zu ihrer 34. Generalversammlung. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Raphael Schwer folgte der Kurzbericht der Vorsitzenden durch die Vorsitzende Sabrina Fichter. Sie sprach von einem erfolgreichen Jahr 2018 und berichtete von Aktivitäten wie dem alljährlichen Stellen des Maibaums und der Unterstützung des Kindergartens Sonnenstrahl bei dessen Jubiläumsfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Besonders hervorgehoben wurde der Bau des Wagens für das Kreiserntedankfest in Weiler, wofür sich die Vorsitzenden bei den fleißigen Mitarbeitern bedankten. Zugleich gab es einen Ausblick auf das kommende Jahr, schon jetzt laufen unter anderem die Vorbereitungen auf die Kreissonnenwendfeier. Die Vorsitzenden freuten sich zudem über drei neue Mitglieder.

Verein kann Gewinne verbuchen

In ihrem Jahresbericht sagte Schriftführerin Christine Muckle, man könne auf ein „schönes und abwechslungsreiches Vereinsjahr zurückblicken.“ Der Kassenbericht durch Kassiererin Renate Muckle zeigte, dass die Landjugend für 2018 durchaus Gewinne verbuchen konnte. Kassenprüferin Christine Hippach lobte daraufhin die Aktivität der Mitglieder, die an diesem Gewinn deutlich erkennbar sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Vorstellung des aktuellen Vorstands folgten die Neuwahlen einiger Vorstandsmitglieder. Sabrina Fichter wurde als Vorsitzende wiedergewählt, auch Michael Nock bleibt als zweiter Vorsitzender im Amt. Kassiererin Renate Muckle gab ihren Posten nach sieben Jahren ab, nachgewählt wurde Sandra Schreiber. Als Beisitzer wurde Manuel Nock wiedergewählt, als neue Beisitzer begrüßte der Vorstand Melanie Heinzmann und Jasmin Schwer. Auch die Kassenprüferinnen Christine Hippach und Sandra Jäckle wurden einstimmig wiedergewählt.

Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft

Der Verein durfte in diesem Jahr außerdem drei Mitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ehren: Daniela und Annette Hils erhielten für ihre Treue zur Landjugend eine Urkunde. Andreas Hils wurde ebenfalls geehrt, konnte aber nicht selbst anwesend sein. Es folgten einige Grußworte, besonders eindrucksvoll war das von Michael Krompholz, der als Vertreter des Ortschaftsrats anwesend war. „Was ihr in die Hand nehmt, hat Hand und Fuß“, erklärte er der Landjugend. Außerdem sagte er, man könne sich immer auf die Mitglieder des Vereins verlassen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €