Einen Ritt durch die musikalischen Hits der vergangenen Jahrzehnte präsentierten die Singing Souls bei einem Konzert in der Stadthalle. Bei dem Projekt wirkten auch Musiker der Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen, Grundschüler der Robert-Gerwig-Schule und Turnerinnen des Turnvereins mit.

Grundschüler der Robert-Gerwig-Schule sind beim Konzert der Singing Souls ebenfalls mit dabei.
Grundschüler der Robert-Gerwig-Schule sind beim Konzert der Singing Souls ebenfalls mit dabei. | Bild: Sprich, Roland

Die Singing Souls sind eine Gruppe musikbegeisterter Frauen und Männer aus der ganzen Region, die Spaß am Singen haben und mit ihren Liedern Lebensfreude verbreiten möchten. Dabei legen sich die Sängerinnen und Sänger mit Künstlernamen wie Betty the Voice oder Mimi the Heart nicht auf ein Genre fest.

Für ihre diesjährige kleine Konzerttournee mit Auftritten in Königsfeld und Niedereschach stellten sie unter dem Motto „A Tribute to Music“ die schönsten Melodien aus den vergangenen fünf Jahrzehnten zusammen.

Neben Hits von Queen erklangen so auch Lieder von Mark Forster und der Münchner Freiheit. Und die Sänger sprangen zu Musicalmelodien aus „Hairspray“, um anschließend Katy Perry wie einen Tiger röhren zu lassen und sich mit dem Abba-Klassiker „Thank you for the Music“ in die Pause zu verabschieden. Alles musikalisch begleitet von einer Liveband, in der auch Musiker der Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen spielten.

Großen Spaß haben die Grundschüler der Gerwigschule beim Auftritt mit den Singing Souls in der Stadthalle.
Großen Spaß haben die Grundschüler der Gerwigschule beim Auftritt mit den Singing Souls in der Stadthalle. | Bild: Sprich, Roland

Der Musikmix machte das Konzert dann auch für alle Altersgruppen gleichermaßen spannend und mit ihrer Liedauswahl trafen die Sängerinnen und Sänger früher oder später den Nerv jedes einzelnen Besuchers mit ihren Stimmen, die mal rockig hart mal sanft und weich erklangen.

„Wir finden uns für jedes Projekt in immer neuen Konstellationen zusammen“, erklärt die musikalische Leiterin des Projektchores, Mia André. Und so gaben die Sänger und Sängerinnen mal solo, mal im Duett und mal im Chor ihr Bestes und unterhielten das Publikum, das es letztlich nicht mehr auf den Plätzen hielt und sie aufsprangen, um im Rhythmus und Takt der flotten Melodien mitklatschten und mitswingten.

Mia André ist die musikalische Leiterin des Projektchors. Beim Auftritt in der Stadthalle sind auch Turnerinnen des Turnvereins mit dabei.
Mia André ist die musikalische Leiterin des Projektchors. Beim Auftritt in der Stadthalle sind auch Turnerinnen des Turnvereins mit dabei. | Bild: Sprich, Roland