St. Georgen (boe) Nahezu vollzählig waren die Feuerwehr-Abteilung Langenschiltach und Vertreter der Altersmannschaft im Stübchen des Gerätehauses zur Jahresbilanz versammelt. Alle durften danach nicht nur ein Vesper genießen, sondern auch die Gewissheit mit heimnehmen, dass sie, die 19 Aktiven und ihre zahlreichen Unterstützer, ein wichtiger Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen und in der Bevölkerung sind. Stadtbrandmeister Christoph Kleiner dankte in der 79. Abteilungsversammlung den Männern um Manfred Aberle nicht nur für ihre freiwillige Arbeit, sondern stärkte ihnen auch den Rücken für Zukünftiges: "Wir brauchen euch in der Gesamtwehr". Die Abteilung habe bei 13 Einsätzen im vergangenen Jahr viel geleistet, habe einen hohen Ausbildungsstand und arbeite kontinuierlich weiter mit Proben und in der Weiterbildung.

Die durch Manfred Aberle und Schriftführer Matthias Müller vorgetragene Bilanz des Jahre 2018 zeigte, dass die Langenschiltacher Wehr überwiegend zu technischen Hilfeleistungen durch Umwelteinflüsse, Straßenverunreinigungen und zu Veranstaltungen ausrücken musste. Aberle lobte die Rauchmelder in den Häusern, die Leben retten helfen.

Führen auch 2019 die Feuerwehrabteilung Langenschiltach (von links) Abteilungskommandant Manfred Aberle, Schriftführer Matthias Müller, Stadtbrandmeister Christoph Kleiner, Bernd Stockburger und Axel Broghammer.
Führen auch 2019 die Feuerwehrabteilung Langenschiltach (von links) Abteilungskommandant Manfred Aberle, Schriftführer Matthias Müller, Stadtbrandmeister Christoph Kleiner, Bernd Stockburger und Axel Broghammer.

Er erinnerte daran, dass sie quasi rund um die Uhr und das ganze Jahr über einsatzbereit seien, alle ihre Alarmmelde-Empfänger bei sich trugen oder in unmittelbarer Nähe aufbewahrten. Kassier Markus Storz berichtete von einer ausgeglichenen Finanzlage und Philipp Götz verteilte Gutscheine an die fleißigsten Teilnehmer der 16 Proben. Auch 2019 wollen die Langenschiltacher wieder ein Floriansfest veranstalten und wie gewohnt ihre Arbeit weiter machen.

Ortsvorsteher Wilhelm Müller zählte die Feuerwehrabteilung zu einem wichtigen Mitglied der Langenschiltacher Vereine. Ihr ehrenamtlicher Einsatz über die eigentlichen Aufgaben hinaus, wie bei der Mitgestaltung des Festplatzes, sei sehr wertvoll. Manfred Aberle dankte dem Ortsvorsteher, der über 30 Jahre in diesem Amt auch für die Feuerwehrabteilung Langenschiltach wirkte und nun in den Ruhestand geht.

Herzlich verabschiedete Abteilungskommandant Manfred Aberle den Langenschiltacher Ortsvorsteher Wilhelm Müller (rechts), der in den Ruhestand geht, und dankte ihm für die Unterstützung der Wehr in Langen-schiltach.
Herzlich verabschiedete Abteilungskommandant Manfred Aberle den Langenschiltacher Ortsvorsteher Wilhelm Müller (rechts), der in den Ruhestand geht, und dankte ihm für die Unterstützung der Wehr in Langen-schiltach.