St. Georgen – Wenn der Sommer geht, dann sprießen die Pilze aus dem Boden und süße Waldbeeren laden an Sträuchern zum Naschen ein. Doch Vorsicht ist geboten, um nicht aus Versehen giftige Beeren zu verzehren oder statt wohlschmeckenden Speisepilzen einen Giftpilz mit nach Hause zu nehmen.

Was bei Vergiftungen, ob Pilz-, Beeren oder jeglicher anderen Form von Vergiftung, vom Ersthelfer zu tun ist, bis der Rettungsdienst eintrifft, erläutert Jens Schwarzwälder, Mitglied des Rotkreuz-Ortsvereins St. Georgen und Kreisausbilder.

Serie

In einer kleinen Serie frischen der Kreisverband Schwarzwald-Baar des Deutschen Roten Kreuzes und die SÜDKURIER-Redaktion St. Georgen die Erste-Hilfe-Kenntnisse der Leser auf. Am 11. Mai wurde zum Auftakt gezeigt, wie man einem Motorradfahrer den Helm nach einem Verkehrsunfall abnimmt. Am 19. August ging es um das richtige Verhalten bei Insektenstichen. Am 27. August wurde das aktuelle Thema Badeunfälle aufgegriffen. In der heutigen Folge geht es um erste Hilfsmaßnahmen bei einer Vergiftung. (wur)

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.