Bereits zum vierten Mal wurde das Ferienland als familienfeindliche Region ausgezeichnet. Die Stadt St. Georgen sowie vier Tourismusbetriebe erhalten das Prädikat "Familienfreundliche Ferien" des Landes Baden- Württemberg. Das berichtet die Stadt in einer Pressemitteilung.

  • Viele Kriterien zählen: Während der Prüfungsphase wurden die Teilnehmer von der Ferienland im Schwarzwald GmbH unterstützt. So wurde unter anderem auf verbesserten Service und gute Außenwirkung wertgelegt. Um das beliebte Siegel zu erhalten, müssen alle Betriebe strenge Auflagen erfüllen und sich einer kritischen Jury stellen. Diese überprüft jeden Betrieb vor Ort, um sich von der angebotenen Qualität zu überzeugen. Diese wurde von einer zweiköpfigen Prüfungskommission der Tourismus Marketing GmbH des Land Baden-Württemberg und der Dehoga vor Ort geprüft. Zu den erhobenen Kriterien zählt nicht nur die Qualität vor Ort, es zählen auch die Homepage und die Printmedien der Betriebe.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Test-Anfrage gestellt: Auch wurde eine sogenannte Mystery-Anfrage verschickt. So wird geprüft, wie die Betriebe etwa mit ungewöhnlichen Wünschen umgehen. Neben der Stadt St. Georgen selbst wurden der Kernenhof, der Glashof, der Schweizermichelhof, der Leihwieserhof, der Kieningerhof, der Ferienhof Gerda sowie der Hintere Hirzbauernhof erneut ausgezeichnet. Ferienland-Geschäftsführer Julian Schmitz freut sich sehr über die erneute Auszeichnung. „Wir sehen diese Auszeichnung als zusätzliche Anerkennung der hervorragenden Arbeit der familienfreundlichen Gastgeber. Wir gratulieren unseren Gastgebern dazu sehr herzlich. Denn nachweisbare Qualität ist heute eins der wichtigsten Entscheidungsmerkmal bei der Buchung.“
Das könnte Sie auch interessieren
  • Minister verleiht Siegel: Verliehen wurde das Siegel im Europapark durch Minister Guido Wolf, Präsident des Tourismus-Verbandes Baden-Württemberg. Wolf betonte, dass es den Wettbewerb bereits seit 20 Jahren gebe und es das erklärte Ziel sei, den Gästen gute Erinnerung zu ermöglichen. Denn deren Kinder werden auch als Erwachsene gerne ihren Urlaub im Schwarzwald verbringen, so die Hoffnung. Alle Betriebe sowie die Stadt erhalten das Prädikat für weitere drei Jahre.