Auf seine ureigenste Aufgabe, den Bürgern von St. Georgen ein vielfältiges Sportangebot zu offerieren, konnte sich der Turnverein im vergangenen Jahr voll und ganz konzentrieren. Bei der Hauptversammlung blickte Vorsitzender Gerhard Mengesdorf auf zahlreiche Aktivitäten zurück.

Mengesdorf lässt das Jahr Revue passieren

Ausrichten des Gaujugendtreffens, Präsentation des Angebots für ältere Menschen bei der Seniorenmesse, Fortschreibung verschiedener Kooperationen mit Schulen und Kindergärten und vieles mehr stand auf der erfolgreich umgesetzten Agenda. Die Erweiterung des Kursangebotes auf spezielle Rehaangebote im Bereich Innere Medizin, beispielsweise bei Diabetes und nach Krebserkrankungen, die durch spezielle Zertifizierung der Kursleiter bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt sind und die die Kursgebühr ganz oder teilweise erstatten, könnte auf noch größere Nachfrage stoßen, wie Mengesdorf sagte.

Das könnte Sie auch interessieren

Seniorengymnastik hat aufgehört

Mit Bedauern, aber auch Verständnis reagierte Mengesdorf, dass sich die Seniorengymnastikgruppe von Gabi Grießhaber nach mehr als 20 Jahren von der öffentlichen Bühne verabschiedet hat. "Die Damen haben bei vielen Auftritten gezeigt, dass man sich auch im Alter fit halten kann." Künftig würden die Damen nur noch für sich selbst sportlich aktiv sein.

Kurzzeitiger Einbruch der Mitgliederzahlen

Nur einen kurzzeitigen Einbruch der Mitgliederzahlen musste der Verein aufgrund des Wechsels des Beitragssystems verkraften. Ab 2018 änderte der Verein seine Mitgliedsbeiträge in einen Grundbeitrag und in Abteilungsbeiträge. 22 Personen haben ihre Mitgliedschaft aufgegeben. Zum 1. Januar 2019 stieg die Mitgliederzahl wieder um 36 auf aktuell 1457 Mitglieder an. Allerdings sei die Zahl der Abteilungsmitgliedschaften um 33 zurückgegangen. Hier hätten Mitglieder ihre nicht genutzten Abteilungsmitgliedschaften aufgegeben.

Förderverein organisiert Stadtfestlauf

Der Vorsitzende des Fördervereins des Turnvereins, Hansjörg Staiger, zeigte die verschiedenen Aktivitäten auf, die mit Unterstützung des Fördervereins stattfinden konnten. So der Turnbock und Fit wie ein Turnschuh, bei der Kinder und Jugendliche ihre sportliche Fitness zeigen konnten. Schwerpunkt war die Organisation und Ausrichtung des Stadtfestlaufs mit 600 Startern.

600 Kinder turnen in der Jahnhalle

In seiner Funktion als Bürgermeister-Stellvertreter attestierte Staiger, dass "der Turnverein hervorragend repräsentiert und geführt wird." Die Wettkampfsportler tragen zur positiven Außenwahrnehmung bei." Die verlässliche Jugendarbeit, rund 600 Kinder und Jugendliche sind aktiv, spiele eine herausragende Rolle. "Der Turnverein ist ein aus der Stadt nicht wegzudenkender Aktivposten", so der Bürgermeister-Stellvertreter.

Diese Frauen und Männer halten dem Turnverein seit vielen Jahrzehnten die Treue oder haben Besonderes geleistet. Dafür wurden sie nun geehrt.
Diese Frauen und Männer halten dem Turnverein seit vielen Jahrzehnten die Treue oder haben Besonderes geleistet. Dafür wurden sie nun geehrt. | Bild: Sprich, Roland

Neue Gesichter im Vorstand

Bei den Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder Sonja Biller-Köpplin für den Bereich Kommunikation, Heiko Friebe für den Bereich Veranstaltungen und Hubert Urstöger als stellvertretender Kassierer im Amt bestätigt. Neue Schriftführerin ist Svenja Cosco, deren Stellvertreterin ist Christin Markgraf. Als neue Stellvertreterin für den Bereich Finanzen wurde Judith Kitiratschky gewählt. Kassenprüfer sind Jochen Bäsch und Dirk Schmider. Ralf Kochendörfer wurde als Mitglied des Bauausschusses bestätigt.