Sehr kleine Nestbewohner verhindern gerade auf eine ziemlich niedliche Art und Weise, dass die Schützengilde St. Georgen ihren neuen Pistolenstand zum Schießen nutzen kann. Der Amsel-Nachwuchs hat es sich nämlich ausgerechnet darin bequem gemacht.

Bild: Manfred Schröder

Ganz schön clever, denn den 25-Meter-Pistolenstand haben die Vereinsmitglieder erst im letzten Jahr gebaut und sollte nun zum ersten Mal benutzt werden. Ein nigelnagelneues Eigenheim haben die gefiederten Tierlein also gefunden. Aber klar, auf die Vöglein wird nicht geschossen.

„Nun warten wir natürlich mit dem Schießbetrieb, bis das Nest leer ist. Und lassen den Familien Nachwuchs auch ungestört heranwachsen“, schreibt der Vorsitzende der Schützengilde, Manfred Schröder, an den SÜDKURIER.