Die EGT Energie GmbH feierte am Donnerstag dieser Woche mit einem Spatenstich den Start für ein Vorzeigeobjekt. Fünf Millionen Euro werden in einen Neubau an der Bahnhofstraße investiert, der hinsichtlich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit neue Maßstäbe setzt. Das Gebäude soll neben einer Ausbildungswerkstatt, einer Produktionshalle und der Verwaltung der Firma Aquavilla auch eine der Öffentlichkeit zugängliche Ausstellungsfläche zum Thema Energie- und Gebäudetechnik beherbergen.

"Ich bin mir sicher, dass das Gebäude dem Stadtbild gut tun wird. Es ist ein Aushängeschild für die erneuerbaren Energien und die intelligente Gebäudetechnik", sagte Rudolf Kastner, Vorstandsvorsitzender der EGT Gruppe. Die Gebäudetechnik sei das schnellste Pferd im Stall der EGT. "Durch die Ausstellung laden wir die Bürger ein, sich mit den Themen Energieeffizienz und intelligentes Wohnen zu beschäftigen", so Kastner. Wichtig sei ihm, zu betonen, dass der Standort in St. Georgen aufgrund seiner Lage bewusst gewählt worden sei. "Aber wir sind gerade auch wegen der großen Ausbildungswerkstatt auf eine gute Anbindung angewiesen", erklärte Kastner. Deshalb habe die Anbindung an den Ringzug und der Ausbau der B 523 höchste Priorität im Kampf um die besten Köpfe.

Im Sockel des Gebäudes wird eine Produktionshalle der interkommunalen Wasserversorung Aquavilla untergebracht. "Hier werden in Zukunft die Behälter für die hohe Nachfrage an Eigenwasserversorgungsanlagen hergestellt", erklärt Aquavilla-Chef Michael Dold. Auf dieser Ebene findet sich künftig auch eine Ausbildungswerkstatt der EGT Gebäudetechnik, die sich auf elektrotechnische Gebäudeausrüstung spezialisiert hat. Im Erdgeschoss werden ein Ausstellungsraum sowie Verwaltungsräume der Aquavilla untergebracht. In zwei der darüber liegenden Stockwerke befinden sich die Büros der EGT-Gebäudetechnik. Ganz oben befinden sich Konferenzräume mit einem fantastischen Ausblick. Insgesamt finden 80 Mitarbeiter in dem in Holzbauweise gebauten Gebäude Platz. Zentral für Energieeffizienz und Optik sind vor allem auch die Photovoltaikanlagen an der Fassade. Sie sind orange und blau gefärbt und stellen so eine Verbindung zu den Firmenfarben von EGT und Aquavilla her.

Neben der Optik soll die Energieeffizienz des Gebäudes herausstechen. An der Fassade sind Photovoltaikanlagen angebracht. Die Steuerung der kompletten Technik wird im Gebäude intelligent vernetzt. Wärme- und Kälteversorgung erfolgen über eine hocheffiziente Wärmepumpe mit Geothermiebohrungen. Flächenheizungen in Kombination mit einer innovativen und intelligenten Heiz- und Kühlfunktion der Lüftungsanlage stellen eine effiziente Wärme- und Kälteverteilung in den einzelnen Etagen und unterschiedlichen Nutzungszonen sicher. (kbr)