St. Georgen – Seit vielen Jahren bietet der Arbeitskreis Frauen, bestehend aus Diakonie, Theater im Deutschen Haus und Wirkstatt, zum Weltfrauentag am 8. März verschiedene Aktionen für die Bergstädter an. So auch in diesem Jahr. Als Oberthema wurde das Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ gewählt und verschiedene Angebote ausgearbeitet. Herausgekommen sind drei attraktive Aktionen, zu denen der Arbeitskreis Frauen herzlich einlädt:

Am Freitag, 8. März, dem Weltfrauentag, laden die Organisatorinnen ins Theater im Deutschen Haus. Erstmals wird das Quintett der Stadtmusik St. Georgen unter der Leitung von Slawomir Moleta den Abend musikalisch umrahmen. Die Besucher erwartet zudem ein kurzer, kommunal historischer Einblick zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht von Renate Bökenkamp. Im Anschluss daran stellen sich verschiedene Vertreter der Bergstadt, sowie als Vertreter der aktuellen Landesregierung Karl Rombach und Martina Braun auf dem Podium den Fragen von Nathalie Göbel zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht. Im Anschluss daran können sich die Besucher noch gesellig zum Thema austauschen. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es sich nicht um eine Wahlveranstaltung handelt.

Fahrt nach Stuttgart

Am Dienstag, 12. März, gibt es die Möglichkeit, an einer frauenpolitischen Fahrt in die Landeshauptstadt Stuttgart teilzunehmen, organisiert vom Wahlkreisbüro von Martina Braun. Die Teilnehmerinnen fahren gemeinsam mit dem Bus nach Stuttgart. Dort erwartet sie eine Einführung in den Landtag und eine Besichtigung des Plenums. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wird die geführte Sonderausstellung „Um die Stimmen der Frauen“ im Theodor-Heuss-Haus besucht. Teilnahme und Fahrt sind kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Anmeldung können bis 22. Februar bei der Wirkstatt St. Georgen – Telefon 07724 918305 / email wirkstatt.st-georgen@freenet.de – vorgenommen werden.

Kinoabend im Theater

Zum Abschluss bietet der Arbeitskreis noch einen Kinoabend: Gezeigt wird am Freitag, 15. März, um 19 Uhr der Film „Die göttliche Ordnung“ ebenfalls im Theater im Deutschen Haus, in Zusammenarbeit mit den Kronenlichtspielen Triberg. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro. Die amüsante und sehr berührende Tragikomödie ist ein Film über starke Frauen. Beherzt kämpfen die Dorfdamen, angeführt von der jungen Hausfrau und Mutter im beschaulichen Dorf Appenzell für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung und gegen eine verstaubte Sexualmoral. Der Arbeitskreis Frauen freut sich auf viele interessierte Besucherinnen. Auch Männer sind bei den Terminen herzlich willkommen.