Der Tennenbronner Weihnachtsmarkt hat am Wochenende viele Besucher angezogen und mit seiner gemütliche Atmosphäre an den vielen Ständen zum Verweilen eingeladen. Seit vielen Jahren kümmert sich Reinhard Günter um den Weihnachtsmarkt in Tennenbronn. Günter ist außerdem eingeschworener Klarinettist beim Musikverein Frohsinn. Er schaut, dass alle Beteiligten Strom an den Ständen haben und sorgt auch für Musik auf dem Dorfplatz. Auch das Anweisen der zur Verfügung gestellten Plätze muss erledigt sein. Für Günter ist der Samstag vor und während dem Weihnachtsmarkt ein ausgefüllter Tag.

Gut gelaunt schlendern Martina Nguyen und Sandra Schülgen über den Tennenbronner Weihnachtsmarkt.
Gut gelaunt schlendern Martina Nguyen und Sandra Schülgen über den Tennenbronner Weihnachtsmarkt. | Bild: Werner Mueller

Immerhin hat er es geschafft, 17 Vereine und Vereinigungen auf dem Dorfplatz anzusiedeln. Wenn der Weihnachtsmarkt schon am Freitagabend aufgebaut wird, hat Reinhard Günter auch etliche Helfer.

Am Glühwein-Trinkbecher lässt es sich die Hände wärmen. Diesen Effekt nutzen Andrea Rodrigues, Lynthia Blum und Jasmin Ettwein. Sie genießen die gemütliche Atmosphäre des Weihnachtsmarktes, der am Samstag viele Besucher angezogen hat. <em>Bilder: Werner Müller</em>
Am Glühwein-Trinkbecher lässt es sich die Hände wärmen. Diesen Effekt nutzen Andrea Rodrigues, Lynthia Blum und Jasmin Ettwein. Sie genießen die gemütliche Atmosphäre des Weihnachtsmarktes, der am Samstag viele Besucher angezogen hat. | Bild: Werner Mueller

Für den Besucher zeigt es sich, dass die Dorfplatzfläche gut genutzt ist. Die Verkaufsstände stehen in Reihe und das dahinter befindliche Personal ist überaus engagiert, was das Ansprechen möglicher Kunden betrifft. Es zeigt sich auch, dass das was angeboten wird, mehr oder weniger zum Selbstläufer am Weihnachtsmarkt wird. Die Standreihenfolge weicht kaum von der des Vorjahres ab. Und der Tennenbronner Weihnachtsmarkt bietet Abwechslung im Angebot. So werden zahlreiche Handarbeitsartikel angeboten. Natürlich werden kulinarische Schmankerl geboten. Schließlicht zeigt sich Tennenbronn international.

Simon Günter und Oliver Hilser heizen dem Publikum ordentlich ein.
Simon Günter und Oliver Hilser heizen dem Publikum ordentlich ein. | Bild: Werner Mueller

Bei den Imkern wird neben heimisch erzeugtem Honig ein Imkerglühwein angeboten. Die Mannschaft um Jürgen Fichter hat mit dem Backen von Crêpes zu tun. Auf dem Platz steht der geschmückte und beleuchtete Weihnachtsbaum. Die Kükensinger schmettern zum Schluss ihres Vortrags „In der Weihnachtsbäckerei“.

Bei Kornelia Rahner leuchten viele selbst gebastelte Figuren um die Wette. Zu kaufen gibt es unter anderem Nikoläuse, Pinguine und Schneemänner.
Bei Kornelia Rahner leuchten viele selbst gebastelte Figuren um die Wette. Zu kaufen gibt es unter anderem Nikoläuse, Pinguine und Schneemänner. | Bild: Werner Mueller