Zum Auftakt der zweiten Auflage der Literaturtage stieß die Autorenlesung mit Tina Schlegel auf großes Interesse. Angesichts des schönen Herbstsonntages war Organisatorin Lucia Kienzler doch überrascht, wie viele Besucher ins Phonomuseum gekommen waren. Gemeinsam mit Kathrin Frenz vom Kulturamt der Stadt St. Georgen begrüßte sie die Besucher und sie dankte dem Freundeskreis der Stadtbibliothek, der für eine kleine Bewirtung gesorgt hatten.

Autorin Bettina Schlegel stellt ihren neuen Krimi „Gewittersee“ vor.
Autorin Bettina Schlegel stellt ihren neuen Krimi „Gewittersee“ vor.

Tina Schlegel stellte in ihren Leseauszügen die Hauptpersonen ihres neuen Buches „Gewittersee“ vor. Aus ihrer Idee, einen Roman über Kunst und Kunsthandel in der Bodenseeregion zu entwerfen, sei ein Krimi geworden, erläuterte sie eingangs. Und sie kündigte an, die Kommissarin Cora Merlin auch über „Gewittersee“ hinaus ermitteln zu lassen.

Den Mörder kennengelernt

Mit ihren Leseproben zog Tina Schlegel die Zuhörer in das Geschehen des Lindau-Krimis hinein, ließ sie die Ermittlerin erleben und machte sie parallel mit dem Mörder bekannt. Auf Grund einer Verletzung konnte Diane Kopp vom Emons-Verlag nicht zur Lesung kommen und so gestaltete sich der Informationsteil zu Autoren und Verlagsarbeit anders als geplant. Autor Christof Weiglein aus Villingen, der am 27. Oktober in einer musikalischen Autorenlesung ebenfalls im Phonomuseum seinen Villingen-Krimi „Das Keltenritual“ vorstellen wird, war zur Lesung gekommen. In der viertelstündigen Lesepause ergaben sich zwischen den Schriftstellern und den Besuchern spontane Gespräche.

Karla Paul kommt wieder

Der Handlettering-Workshop mit Christine Kinces ist bereits ausgebucht, informierte Lucia Kienzler. Und das spontane Angebot eines zweiten Workshops hat ebenfalls seine Interessenten schon gefunden. „Da werden wir nächstes Jahr wieder etwas anbieten“, vertröstete Lucia Kienzler. Ein vielfältiges Literaturtage-Programm, bei dem alle Alters- und Interessengruppen berücksichtigt sind, erwartet die Besucher bei der zweiten Auflage. Bereits im vergangenen Jahr war der Literaturabend mit Expertin Karla Paul so gut angekommen, dass ein Abend mit ihr auf vielfachen Wunsch wieder ins Programm genommen wurde. Karla Paul ist am 15. November ab 19 Uhr im Theater im Deutschen Haus.