Das Forum am Bahnhof (FAB) bietet eine neue Attraktion: ein Kino. Kaum zu glauben, dass in den Räumen irgendwo noch ein Kino Platz hätte. Doch diejenigen, die Lutz Henselmann kennen, wissen, dass er seine Vorstellungen wahr macht. „Seit fünf Jahren habe ich mich mit dem Kinoprojekt befasst“, erzählt Henselmann. Nach dem Motto „Gut Ding will Weile haben“ hat sich auch der Baufortschritt entwickelt. Heute weist der Raum neben der Ausstellungshalle ein besonderes Kinoflair auf.

Wie im großen Kinopalast

„Wir sind noch nicht ganz mit allen Arbeiten fertig“, erklärt Lutz Henselmann. Noch kann der Kinoraum weiter zu einem Schmuckstück ausgebaut werden. Der Zutritt ist möglich durch eine Schiebetür. Wie in einem großen Kinopalast können in der Pause Verzehr und Getränke angeboten werden. Heute, bei Heinz Rühmann und der Feuerzangenbowle, sind es Pausenbrote und – der Witterung angepasst – Glühwein.

Rote Sitze aus dem City-Kino

„Ursprünglich hatten wir die Sitze des ehemaligen Kinos von St. Georgen vorgesehen. Leider konnten die Sitzreihen nicht vereinzelt werden, womit der Traum vom Innenleben des Raums geplatzt ist“, sagt Henselmann. Doch aufgeben gelte nicht und man habe das Glück gehabt, die roten Sitze mit Armlehne aus dem ehemaligen Schwenninger City Kino ergattern zu können. „Endlich konnten wir die Sitze auf einem angefertigten Podest einzeln verbauen“, freut sich Initiator Henselmann. Das Kino soll hauptsächlich den Mitgliedern vorbehalten sein. Ab und zu finden öffentliche Filmvorführungen statt. „Das hängt auch davon ab, ob wir Filme, sprich CDs zu vernünftigen Preisen ausleihen können“, betont der Initiator.

Neue Leinwand geplant

Beim Innenleben des Kinos erleben die 1960er- und 1970-er Jahre eine Wiedergeburt. Bequem zu sitzen, sich dem Film hingeben, davon können bis zu 50 Besucher träumen. Derzeit steht die alte Leinwand mit drei mal fünf Metern zur Verfügung. Vorsichtig gibt Henselmann bekannt, dass vorgesehen ist, eine neue Leinwand in besserer Ausführung aufzubauen. Dazu hat sich der traditionelle Filmausleih verabschiedet. Deswegen ist an der Decke ein leistungsfähiger Beamer als Projektor angebracht. So gesehen, wird im FAB altes Flair mit modernster Technik verknüpft.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €