St. Georgen (kim) Mit vier Bienenstöcken wartete der Imkerverein der Bergstadt an seinem Lehrbienenstand unterhalb der Rupertsbergschule auf Gäste. Mehrere Interessenten folgten der Einladung zum Tag der offenen Tür. Aber auch viele der 35 aktiven Mitglieder ließen sich blicken und verbrachten einige Stunden mit ihren Vereinskollegen unter den schattigen Bäumen.

Der Verein wird in wenigen Jahren 100 Jahre alt, denn er wurde 1919 gegründet und besteht mit wenigen Unterbrechungen bis heute. Die Hobby-Imker zeigten sich stolz auf ihre Honigbienen, die um die Hütte herum schwirrten. "Bienen sind friedliche Tiere und stechen niemand", versicherte Imkerin Ursula Strack den Besuchern, die misstrauisch die Insekten beäugten. Dann zeigte sie den Gästen die Magazine der vier Bienenvölker. "Die Stockwerke werden Magazine genannt, es gibt die Honig-Etage und den Brut-Raum", erzählte Strack, die seit 2010 sechs Bienenvölker besitzt und daher schon viel Erfahrung hat.

Die Vorstandsmitglieder wiesen darauf hin, dass Honig ein wertvolles und gesundes Nahrungsmittel ist. Dann demonstrierten sie den Arbeitsgang vom Bienenstock ins Honigglas. Sie öffneten eine Wabe und schleuderten mit einer Zentrifuge den Honig heraus, der dann in Gläser abgefüllt wurde. Nebenbei gaben die Freizeit-Imker ihren Gästen einen Einblick in die fremde Welt der Bienen. Hier herrscht ein völlig anderes Konzept als bei den Menschen.

Es gibt drei Bienenwesen: Die Königin, die nur für die Vermehrung zuständig ist, die Arbeitsbienen, die als Hofstaat der Chefin fungieren und die männlichen Drohnen, die nach der Begattung der Königin verjagt werden. Die Königin, die drei bis fünf Jahre lebt, wird von den Imkern mit einer Farbe besprüht, damit man sie leichter erkennen kann. In den Sommermonaten produziert die Bienenkönigin täglich mehr als 2000 Eier, von denen sich die meisten zu Arbeitsbienen entwickeln. Das Leben der emsigen Insekten besteht nur aus Arbeit und ist nach rund vier Wochen bereits zu Ende, wie die Besucher erstaunt zur Kenntnis nehmen konnten.