St. Georgen (spr) Am Samstag, 29. Juni, wird beim Wohnquartier Schönblick am August-Springer-Weg Richtfest gefeiert. Von 12 bis 14 Uhr können die Besucher den Rohbau besichtigen. Nach knapp anderthalb Jahren Bauzeit sind die drei Wohnquader im Rohbau fertiggestellt. Dort, wo einst das St. Georgener Krankenhaus stand, können künftig die Bewohner moderner Wohneinheiten den Blick auf den Schwarzwald genießen.

Im ersten von insgesamt drei Bauabschnitten, der ein Investitionsvolumen von elf Millionen Euro hat, entstehen in drei Baukörpern insgesamt 36 Eigentumswohnungen mit zwei bis fünf Zimmern und Größen zwischen 73 und 146 Quadratmeter. Die Häuser sind weitestgehend barrierefrei konzipiert. Aufzüge verbinden die Wohnebenen mit der Tiefgarage sowie den Keller- und Nebenräumen. Die Gartenanlagen sollen naturnah und kinderfreundlich gestaltet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Da heute die Frage nach einer schnellen Internetanbindung mindestens ebenso wichtig ist wie Balkon oder Terrasse, ist es selbstverständlich, dass der Neubau an das Glasfasernetz angeschlossen wird, um eine zukunftssichere Breitbandversorgung zu gewährleisten.

Das Projekt wird von der FDW Hausbau- und Grundstücks GmbH realisiert. Der Investor und Bauherr aus Dossenheim bei Heidelberg hat bereits für den Bau des Wohnareals Lorenzhöhe in der Johann-Sebastian-Bach-Straße verantwortlich gezeichnet. Ziel sei, für alle Generationen maßgeschneiderte Wohnangebot bieten zu können, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Wie FWD-Geschäftsführer Matthias Günther sagt, liegen die Bauarbeiten im Zeitplan. „Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2020 geplant.“

Derzeit sind ein Drittel der Wohnungen verkauft. Mit dem Verkauf der Wohnungen sind die Sparkasse Schwarzwald-Baar und die Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau beauftragt. Bei der Architektur der Anlage haben die Architekten des Büros Fellmeth aus Frankfurt mit eleganter Formensprache einen formalen Kontrast zur Topografie gesetzt.