Bei der Abiturfeier des Thomas-Strittmatter-Gymnasiums (TSG) wurde der langjährige musikalische Leiter des Jugendsinfonieorchesters, Michael Berner, verabschiedet. 16 Jahre leitete Berner das Orchester, das aus Schülern des Musikzugs des Gymnasiums und Schülern der Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen bestand. Aufgrund "veränderter Rahmenbedingungen in Schule und Freizeit und anderer Ziele der beiden Kooperationspartner", wie es der Vorsitzende des Freundeskreises des TSG, Daniel Papst, nannte, wurde die Kooperation im Frühjahr aufgelöst.

Papst würdigte Berners "ungeheures Engagement, mit dem er Musikalität in die Stadt und an die Schule gebracht hat, die aller Ehren wert ist." Dank zahlreicher Konzertreisen im In- und Ausland habe Berner mit seinen Musikern die Musik aus St. Georgen in die ganze Welt hinausgetragen. Unter anderem organisierte Michael Berner Konzertreisen nach China, Spanien, Finnland, Tschechien, in die Slowakei und nach Hamburg.

TSG-Schulleiter Ralf Heinrich anerkannte die Leistung Berners für die Schule und die Schüler: "Wenn jemand Musik so zusammenführt, haben die Schüler etwas fürs Leben."

Michael Berner bedankte sich bei allen, die ihn in den vergangenen 16 Jahren unterstützt haben: "Ich habe viele schöne, beeindruckende und prägende Momente mit den jungen Menschen erleben dürfen." Wenngleich Michael Berner als Leiter des Jugendsinfonieorchesters verabschiedet und das Orchester in seiner bisherigen Form aufgelöst wurde, besteht die musikalische Förderung am TSG weiterhin. Berner leitet das TSG-Profilochester.

Das jetzt unter dem Namen Sinfonieorchester der Jugendmusikschule St. Georgen- Furtwangen firmierende Orchester erlebte keine Vakanz und wird bereits seit einigen Monaten von Pascal Pons geleitet.