Die Zufahrt über die Brigach wird als problematisch angesehen. Den Kanal umzulegen, sieht Stadtbaumeister Alexander Tröndle als Hindernis, betonte aber, dass die Verwaltung grundsätzlich nicht gegen das Vorhaben sei.

Hans-Peter Rieckmann (Freie Wähler) kritisierte dagegen die Zunahme der Verkaufsflächen auf der grünen Wiese. So sei vor sechs Jahren eine Analyse gemacht worden aus der hervorgehe, dass in St.Georgen eine Überversorgung von 120 Prozent bestehe. Seither würden die Einkaufsmärkte ihre Verkaufsflächen sukzessive vergrößern. Als Beispiel nannte Rieckmann den Neubau von Lidl und Norma. Demnächst soll am alten Lidl-Standort noch ein Nettomarkt dazukommen. „Ich stelle mir die Frage, was das soll.“

Hansjörg Staiger (SPD) regte an zu überprüfen, ob der Rewemarkt mit seinem Bauvorhaben, aus dem augenscheinlich nicht hervorgehe, welche Größe die Verkaufs- und Lagerfläche nach der Erweiterung haben wird, noch im Rahmen der maximal zulässigen Größe von 1200 Quadratmetern liege.