Die Einsatzkräfte rückten am Mittwoch gegen 7.30 Uhr zu dem Einsatz aus. Nach ersten Informationen fuhr der Polo rechts einen Leitpfosten um, schleuderte dann über die Strasse in das angrenzende Gebüsch.

Dort überfuhr der Polo mehrere Sträucher und Bäume bevor er dann in einem Bachbett auf der Beifahrerseite liegen blieb. Dabei wurden die vier Männer im Fahrzeug eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Der Rettungsdienst brachte die teils schwer Verletzten in Kliniken. An dem Polo entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Die K5913 zwischen Schura und Spaichingen musste während der Bergungsarbeiten für den Verkehr voll gesperrt werden.