Keine so guten Nachrichten am Dreikönigstag: Laut Gesundheitsamt gelten am 6. Januar, Stand 10 Uhr, 4460 Personen als genesen, das sind 27 mehr als am Vortag. Allerdings hat sich die Zahl der bestätigten Corona-Fälle seit Dienstag um 94 Fälle auf 4936 erhöht. Außerdem gab es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion. Insgesamt sind bis heute 121 Menschen im Kreis an den Folgen oder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die Zahl der aktuell an Corona infizierten Personen liegt nun bei 355, was 65 Fälle mehr als am Vortag sind.

Wie viele Corona-Fälle in den Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis bestätigt wurden und wie viele Menschen dort aktuell infiziert sind, können Sie den Grafiken im folgenden Artikel entnehmen.

Am Dienstag, Stand 16 Uhr, lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis pro 100.000 Einwohner bei 145,4. Zum Vergleich: Am 23. Dezember lag der Wert bei knapp 260. Im Nachbarlandkreis Rottweil fiel der Inzidenzwert am Dienstag gar unter 100. Der Landkreis Tuttlingen ist mit 198,2 nun ebenfalls knapp unter den Wert von 200 gerutscht. Ab einer Inzidenz von 200 drohen den Landkreisen verschärfte Corona-Maßnahmen und Kontakteinschränkungen. Bund und Länder hatten sich am Dienstag darauf geeinigt. Dann soll zum Beispiel der Bewegungsradius der Menschen auf 15 Kilometer um den Wohnort eingeschränkt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) für den Schwarzwald-Baar-Kreis am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen, Brandenburger Ring 150, für symptomlose Personen, ist am Montag und Mittwoch von 13 bis 15 Uhr und am Samstag von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Es handelt sich um ein reines Abstrichzentrum.

Eine Hotline für Fragen zur Corona-Verordnung ist unter der Nummer 07721/9137670. Weiterhin ist die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen zum Coronavirus unter Telefonnummer 07721/9137190 geschalten. Fragen zum Thema „Reiserückkehr“ werden unter der Telefonnummer 07721/9137679 beantwortet. Alle Hotlines sind montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr erreichbar, donnerstags von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren