298 Menschen sind am Freitag, 7. Januar, an oder mit Covid-19 gestorben. Nun sind sechs hinzugekommen, laut Daten des Landesgesundheitsamts gibt es im Kreis damit 304 Corona-Tote, drei allein am 10. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner, liegt bei 366,9. Auch sie steigt (9. Januar: 331,2). Doch das hatten die Experten prophezeit, weil während der Feiertage viele Fälle nicht weitergemeldet wurden und eine Verfälschung der Zahlen befürchtet wurde. Immerhin befindet sich die Region damit nicht mehr in der Spitzengruppe der baden-württembergischen Land- und Stadtkreise.

196 Omikron-Fälle

Mit Stand Montag, 10. Januar, sind laut Landratsamt unter den 724 Corona-Infizierten 196 Fälle mit der Omikron-Variante gemeldet (136 Fälle mehr im Vergleich zum Mittwoch, 5. Januar).

Im Schwarzwald-Baar Klinikum befinden sich am 10. Januar 45 am Coronavirus erkrankte Personen. Zumindest hier scheint sich eine Entspannung anzudeuten. Ende Dezember lagen noch 85 Patienten auf der Corona-Station in Donaueschingen.