Zuwächse bei den Kundeneinlagen dominierten das Geschäft der Sparkasse in der bisherigen Coronakrise. Das Institut verlangt Negativzinsen für neue Privatkunden ab 1. Mai und ab 100 000 Euro. Anhebungen bei Girokontogebühren seien nicht geplant,