Von über 200 auf 195,3 und nun auf 187,8 – der Sieben-Tage-Inzidenzwert für Corona-Neuinfektionen ist im Schwarzwald-Baar-Kreis erneut gesunken. Das hat das Gesundheitsamt am Dienstagmorgen bekannt gegeben. Damit sinkt auch die Wahrscheinlichkeit für eine nächtliche Ausgangssperre. Diese könnte es geben, wenn der Inzidenzwert drei Tage am Stück über 200 liegt.

Bislang wurden im Kreis insgesamt 3112 Coronavirus-Fälle bestätigt, das sind 30 mehr als am Vortag. 2352 davon gelten als gesund, was einem Plus von 104 entspricht. 64 Menschen sind bislang an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben, das sind zwei mehr als noch am Montag vermeldet wurden. Aktuell sind 696 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 76 weniger als am Vortag. Im Schwarzwald-Baar-Klinikum werden aktuell 83 Corona-Patienten behandelt.

In dem von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) betriebenen zentralen Corona-Abstrichzentrum am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen wurde am Montag von 119 Personen ein Abstrich genommen.