Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Rottweil und Neufra gekommen.

Was war passiert? Wie die Polizei berichtet, kam der Fahrer eines VW Tiguan gegen 22.30 Uhr auf der alten B14/Neufraerstraße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Mehrere hunderte Meter weiter fuhr der 49-Jährige zunächst in ein Gebüsch und prallte dann frontal gegen einen Baum. Er erlag noch im Unfallwrack seinen Verletzungen und starb.

Die Feuerwehr muss beide Insassen aus dem Wrack bergen
Die Feuerwehr muss beide Insassen aus dem Wrack bergen | Bild: Christian Klemm

Mit ihm Auto war auch ein Beifahrer. Der 22-Jährige wurde im Auto eingeklemmt und schwerstverletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Ärzte besteht Lebensgefahr.

Wie es weiter heißt, waren beide Insassen angeschnallt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Die Unfallermittlungen dauerten bis spät in die Nacht und werden am Tage noch fortgeführt. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf 20.000 Euro.