Die Schere zwischen dem landesweiten sieben-Tage-Inzidenzwert und dem Wert im Schwarzwald-Baar-Kreis geht weiter auseinander: 129,2 (Land) steht am Freitag 189,6 (Schwarzwald-Baar-Kreis) gegenüber. Außerdem sind zwei weitere Menschen an einer Covid-19-Infektion gestorben.

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, wurden am Freitag 1784 Fälle gemeldet, die bereits wieder gesund sind (+ 41 Fälle zum Vortag). Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt aktuell bei 2511, was einem Plus von 102 Fällen gegenüber dem Vortag entspricht. Die genesenen Fälle sowie die 48 Todesfälle sind hierin enthalten. Die Zahl der aktuell an Covid-19 Infizierten liegt im Kreis bei 679 Personen, 59 mehr als am Donnerstag.

„Die Ausbreitung des Coronavirus nimmt landesweit zu, so auch im Schwarzwald-Baar-Kreis. Das Infektionsgeschehen stellt sich aktuell diffus dar. Vor allem Folgefälle tragen zu einer erhöhten Infektionszahl bei“, sagt der Mediziner und Leiter des Gesundheitsamtes, Jochen Früh.

Im Schwarzwald-Baar Klinikum befanden sich am Freitag 68 am Coronavirus erkrankte Personen.

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) für den Schwarzwald-Baar-Kreis am Standort Hallerhöhe in Schwenningen, Brandenburger Ring 150, für symptomlose Personen, ist am Montag und Mittwoch von 13 bis 16 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Es handelt sich um ein reines Abstrichzentrum.

Auch weiterhin ist die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen zum Coronavirus für Bürgerinnen und Bürger unter Telefon: 07721/9137190 geschalten. Mail: gesundheitsamt@lrasbk.de.