Ein noch unbekannter Mann hat am Mittwoch vergangener Woche in der Konstanzer Straße in einem Lottogeschäft eine Frau mit einer Pistole bedroht und einen vierstelligen Geldbetrag geraubt. Die Polizei hat diesen Überfall aus ermittlungstaktischen Gründen jetzt erst öffentlich gemacht. Der etwa 18 bis 28 Jahre alte und mit einer schwarzen Steppjacke und schwarzen Jogginghose bekleidete Unbekannte flüchtete laut Polizei nach dem Überfall in die Karlsruher Straße entlang des unmittelbar angrenzenden Kinderspielplatzes in Richtung des dortigen Hochhauses. Kurz vor 18 Uhr betrat der als schlank beschriebene Täter und mit einem schwarzen Mund-/Nasenschutz, schwarzer Mütze und schwarzen Handschuhen mit weißen Streifen bekleidete Unbekannte das Geschäft. Mit einer vorgehaltenen Pistole forderte er sofort die 57-jährige Kassiererin auf, Bargeld herauszugeben Als diese die Kasse öffnete, griff der Täter hinein. Neben dem Bargeld nahm noch eine Stange Zigaretten mit, die unter dem Tresen lag. Der Täter, der akzentfrei deutsch sprach, konnte bislang nicht identifiziert werden. Die Kriminalpolizei hat jedoch Hinweise, wonach sich der Unbekannte kurz vor dem Überfall auf das Lottogeschäft mehrere Minuten vor dem direkt danebenliegenden Lokal „Treffpunkt“ aufhielt. Dort ging er offenbar auffällig hin und her und setzte sich auf das Treppenpodest im Eingangsbereich. Er soll auch für die sommerlichen Wetterverhältnisse auffällig warm gekleidet gewesen sein. Mögliche Hinweise zu dem Täter und dem Überfall nimmt das Kriminalkommissariat Villingen unter Telefon 07721/6010 entgegen.