Die Grünen im Wahlkreis Schwarzwald-Baar haben am Donnerstagabend in der Stadthalle in Bräunlingen den Gewerkschafter Thomas Bleile als Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Der erste Bevollmächtigte der IG Metall VS erhielt 58,8 Prozent der Stimmen. Unter strengen Hygienevorschriften ging die Nominierungsversammlung, bei der 51 Mitglieder anwesend waren, über die Bühne. Angetreten waren außer Bleile auch Cornelia Kunkis-Becker aus der Doppelstadt, Dersim Özdag aus Brigachtal und Volker Goerz aus Schramberg. Im ersten Wahlgang erhielt Bleile 25 Stimmen, Özdag 19, Kunkis-Becker 5 und Goerz 2. Kunkis-Becker und Goerz traten dann im zweiten Wahlgang, den Thomas Bleile mit 30 Stimmen für sich entscheiden konnte, gar nicht mehr an. Dersim Özdag erhielt im zweiten Wahlgang 21 Stimmen. Bleile hat drei Schwerpunktthemen auf seiner Agenda: Eine nachhaltige Wirtschaft, eine solidarische Gemeinschaft und eine faire Arbeitswelt. Der 55-Jährige wurde in Freibur geboren und ist am Bodensee aufgewachsen. Der gelernte Dreher arbeitete zunächst bei MTU, wurde Referent für Betriebsratsseminare und später politischer Sektretär bei der IG Metall in Offenburg, außerdem studierte er Arbeits- und Sozialrecht. Seit Mai 2015 ist er erster Bevollmächtigter der IG Metall und lebt mit seiner Frau auch in der Doppelstadt.

Der Bundestagswahlkreis Schwarzwald-Baar umfasst den Schwarzwald-Baar-Kreis sowie die Gemeinden Gutach (Schwarzwaldbahn), Hausach, Hornberg, Oberwolfach und Wolfach des Ortenaukreises. Bei der letzten Bundestagswahl 2017 waren 165 041 Einwohner wahlberechtigt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €