Impfnachweise gegen Corona sind heute kaum noch Thema im Alltag vieler Menschen. Das war vor nicht all zu langer Zeit noch ganz anders. Im Sommer 2021 war ein gültiges Impfzertifikat gleichbedeutend mit einem Stück Freiheit im täglichen Leben. Wer nicht geimpft war, musste mit gewissen Einschränkungen leben, oder sich anderweitig zu helfen wissen.

So war das auch im Fall eines Mannes aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, der für Aufsehen gesorgt hatte. Dieser Mann hatte sich selbst angezeigt, weil er im Sommer 2021 einen gefälschten Impfpass in einer Arztpraxis der Region erworben hatte. Verantwortlich für den Betrug sei demnach eine Arzthelferin gewesen, so schilderte der Mann damals den Fall gegenüber dem SÜDKURIER.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Arzthelferin habe ihm hinter dem Rücken des Hausarztes eine angebliche Corona-Impfung verschafft, die Impfdosen in Wirklichkeit aber weggeworfen und einfach nur den Covid-Aufkleber in den Impfpass des Mannes geklebt. 500 Euro soll die Arzthelferin für diesen Dienst verlangt haben.

Die Polizei bestätigte damals die Selbstanzeige und auch laufende Ermittlungen in der Sache. Die Ermittlungsergebnisse der Beamten wurden in der Zwischenzeit der Staatsanwaltschaft Konstanz übergeben, die den Fall ihrerseits unter die Lupe nahm und nun zu einer Entscheidung gekommen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Anklage

„Das Verfahren wurde eingestellt“, teilt der Leitende Oberstaatsanwalt Johannes-Georg Roth auf SÜDKURIER-Nachfrage mit. Zu einer Anklage wird es daher nicht kommen. „Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte ein hinreichender Tatverdacht nicht erwiesen werden“, führt Roth weiter aus.

Und der Mann, der den Betrug selbst angezeigt hatte, nachdem er schwer an Corona erkrankt war und dadurch eigenen Angaben zu Folge zum Umdenken angeregt wurde? Kam es hier zur Anklage?

„Auch dieses Verfahren wurde eingestellt“, so der Staatsanwalt weiter. Zu Details der Ermittlungen und der Frage, warum das Verfahren diese Wendung genommen hat, dazu machte Roth keine Angaben.