Die Grabräuber, die um das Jahr 600 vor Christus das Fürstenberg am Villinger Magdalenenberg plünderten, hatten nicht viel übrig gelassen. Knochen eines Schweins, Überreste eines vierrädrigen Wagens, Zaumzeug und die Knochen des Fürsten: Mehr wurde