Bei einem Brand in der Friedhofstraße in Dauchingen kam eine 72-jährige Frau nach Angaben der Polizei vor Ort ums Leben. Den 81-jährigen Ehemann der 72-Jährigen retteten die Helfer nach Angaben der Polizei schwerverletzt, er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. „Einen weiteren 31-jährigen Mitbewohner trafen die Retter unverletzt vor dem Gebäude an“, teilten die Staatsanwaltschaft Konstanz und die Polizei am Dienstagabend mit. Und weiter: „Die genauen Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, sind bislang unklar und Gegenstand der Ermittlungen, welche die Staatsanwaltschaft Konstanz und die Kriminalpolizeidirektion Rottweil übernommen haben.“

Um kurz nach 14 Uhr ging der Alarm runter, aufmerksame Nachbarn haben die Feuerwehr alarmiert.
Um kurz nach 14 Uhr ging der Alarm runter, aufmerksame Nachbarn haben die Feuerwehr alarmiert.

Der Alarm ging um kurz nach 14 Uhr bei der Feuerwehr ein. Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Dauchingen, Ralf Laufer, konnte am später Dienstagnachmittag noch keine Aussage zur Brandursache machen. Um das Feuer zu löschen und die Verletzten zu versorgen, waren zahlreiche Rettungskräfte vor Ort in der Friedhofstraße. Die Dauchinger Wehr war mit einem Löschfahrzeug vor Ort, musste in der Folge aber die Schwenninger Kollegen mit der Drehleiter hinzurufen. Kreisbrandmeister Florian Vetter war ebenfalls zugegen und auch eine Abordnung der Führungsgruppe C. Dies ist eine Sondereinheit der Feuerwehr, die bei größeren Ereignissen zum Einsatz kommt.

Der Feuerwehr Dauchingen ist es gelungen, zwei Personen aus der Dachwohnung zu retten, ein Mensch konnte sich selbst in Sicherheit bringen, eine 72-Jährige starb bei dem Brand.
Der Feuerwehr Dauchingen ist es gelungen, zwei Personen aus der Dachwohnung zu retten, ein Mensch konnte sich selbst in Sicherheit bringen, eine 72-Jährige starb bei dem Brand.

Außerdem waren zwei Rettungswagen des Roten Kreuz im Einsatz und zwei Rettungshubschrauber standen auf der Wiese hinter dem Friedhof bereit. Konnte sich eine Person aus eigener Kraft aus der misslichen Lage im Dachgeschoss des Hauses Friedhofstraße 7 befreien, so wurden die beiden anderen durch die Einsatzkräfte der Dauchinger Feuerwehr gerettet. Da die Brandursache nicht klar ist und es außerdem ein Todesopfer und verletzte Personen gab, war am frühen Nachmittag schon die Kriminalpolizei vor Ort, um die Ermittlungen aufzunehmen. Nachbarn hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr Leitstelle verständigt, lobte Kommandant Ralf Laufer dieses umsichtige Verhalten.

Außer der Feuerwehr war auch das Rote Kreuz und zwei Rettungshubschrauber vor Ort.
Außer der Feuerwehr war auch das Rote Kreuz und zwei Rettungshubschrauber vor Ort.