Die Coronazahlen im Kreis klettern in die Höhe, die Inzidenzzahl lag laut Landesgesundheitsamt (Stand Samstag, 16 Uhr) bei 93,6. Wenn an drei Tagen die Zahl von 100 überschritten will, soll ja bald die Notbremse der Bundesregierung greifen, vorgesehen sind dann unter anderem nächtliche Ausgangssperren. Das Gesundheitsamt meldet am Sonntag, 11. April, 344 Personen, die mit Covid-19 infiziert sind, da ist eine Zunahme von 19 Fällen im Vergleich zum Vortag. 6569 Menschen sind bereits wieder gesund sind (plus 22 Fälle zum Vortag. Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt aktuell bei 7097, eine Zunahme von 41 Fälle zum Vortag. 184 Menschen sind seit Beginn der Pandemie an oder mit Corona verstorben, hier gibt es keine Änderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis nehmen die Fälle der nachgewiesenen Mutationen des Coronavirus zu. In Baden-Württemberg sind diese Mutationen seit Dezember mit ansteigender Tendenz nachweisbar. Mit Stand zum Samstag, 10. April wurden 486 Mutationsnachweise durch die Labore gemeldet. Von den aktuell 344 an Covid-19 Infizierten sind 167 Fälle mit einer Mutation nachgewiesen. Fast überwiegend handelt es sich um die britische Variante B1.1.7.

Von den bisher bestätigten Fällen wurden folgende Zahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet: