Erneut steigt die Zahl der Corona-Infizierten im Schwarzwald-Baar-Kreis nach einer Meldung des Landesgesundheitsamts stark an und erreicht einen Höchstwert. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt am Dienstag, 23. November, bei 674,6 (Vortag 600,4). 351 weitere Infizierte kamen im Vergleich zum Vortag hinzu. Außerdem starben zwei weitere Menschen an oder mit Covid-19.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuell verzeichnet der Schwarzwald-Baar-Kreis die zweithöchste Zahl an Infizierten in Baden-Württemberg, der Landkreis Biberach liegt mit einer Inzidenz von 710 an der Spitze, wie aus der Mitteilung des Landesgesundheitsamts hervorgeht. Beide Landkreise müssen auf Weisung des Sozialministeriums besondere Vorkehrungen treffen. Das Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises hat wie berichtet zum Beispiel eine nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte verhängt, die nur noch aus triftigen Gründen die Wohnung verlassen dürfen.

Anstieg auch im Klinikum

Zudem wird nun auch die Lage im Schwarzwald-Baar-Klinikum zunehmend kritischer. Am 23. November befinden sich hier laut einer Pressemitteilung des Landratsamts 108 am Coronavirus erkrankte Personen, so viele wie noch nie. Experten befürchten einen Anstieg bis auf 150 Corona-Patienten.