Die Coronalage im Schwarzwald-Baar-Kreis ist am Fastnachtsmontag so gut wie schon lange nicht mehr. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert liegt nach Angaben des Gesundheitsamts aktuell bei 52,7. Mitte Oktober war der Wert zuletzt für mehrere Tage auf einem solchen Niveau, ehe er dann im November und Dezember auf bis zu 256 stieg. Auch am 23. Januar wurde die Inzidenzzahl mit 56 angegeben. Kurz darauf stieg sie aber wieder bis 90.

Das könnte Sie auch interessieren

Damit das nun verhindert wird, hat das Gesundheitsamt vergangene Woche eine Allgemeinverfügung erlassen, nach der es zwischen 21 und 5 Uhr eine Ausgangssperre im Kreis gibt. Die gilt bis zum 28. Februar – wenn der Wert über 50 bleibt. Sollte die Inzidenz drei Tage am Stück unter der 50er-Marke bleiben, wird die Verfügung automatisch wieder aufgehoben. Zuletzt lag der Wert am 23. Oktober unter 50 – und zwar bei 49,9.

Und wie sieht die Lage sonst aus? Sich nachweislich mit Covid-19 infiziert, haben sich bis Montag 6026 Menschen. Das sind fünf mehr als am Vortag. 5733 davon gelten als genesen, 16 mehr als vor 24 Stunden. Aktuell sind 125 Personen im Kreis infiziert, ein Minus von elf zum Vortag. Verstorben sind bislang 168 Menschen im Zusammenhang mit Corona, im Schwarzwald-Baar-Klinikum werden aktuell 42 Corona-Patienten stationär behandelt. Geimpft wurden nach Angaben des Gesundheitsamts bislang 3229 Menschen.