Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstag gegen 11 Uhr ein Zug der Deutschen Bahn brennend auf der Schwarzwaldbahn, die von Konstanz, über Villingen und Triberg bis nach Karlsruhe fährt, zwischen Haslach und Gengenbach unterwegs gewesen. Wie die Bundespolizei mitteilt, handelte es sich dabei um einen Reparaturzug, der für Arbeiten an der Oberleitung eingesetzt wird. Der Lokführer war nicht im Zug anzutreffen.

Wie es weiter heißt, wurde die brennende Lok auf einem Firmengleis südlich des Gengenbacher Bahnhofs zum Stehen gebracht. Verletzt wurde niemand.

Ursache unklar

Weshalb der Zug Feuer gefangen hatte, sei nach derzeitigem Kenntnisstand noch nicht klar. Dies sei nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr sind unterdessen abgeschlossen.

Wegen des Vorfalls ist die Schwarzwaldbahn laut Bahn zwischen Hausach und Gengenbach derzeit komplett gesperrt. Es sei ein Schienenersatzverkehr eingerichtet worden. Die Störung dauere bis voraussichtlich 16.30 Uhr.

Neben der Bundespolizei sind auch Einsatzkräfte der Landespolizei, der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Deutschen Bahn und des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz.