Schwarzwald-Baar – Der Neubau des Kreistierheims in Donaueschingen kommt zügig voran – und der Plan, am 15. September die Eröffnung zu feiern, dürfte klappen. Die Gesamtstruktur des Heimes sei schon gut zu erkennen, die meisten Türen und Fenster seien eingebaut, Fliesen verlegt und die ersten Gitterwände hätten ihre Plätze gefunden, teilte Heimleiterin Nadine Vögel jetzt mit. „Die Lüftungsanlage, Heizung, Wasser und Elektroleitungen liegen bereits und selbst die Innenbeleuchtung funktioniert schon teilweise“, freut sie sich in ihrer Mitteilung.

„Hoch motiviert und von dem Neubau begeistert“ habe sich das Team der ehrenamtlichen Helfer des Kreistierheims jetzt an die Bauzwischenreinigung gemacht, „bis die Staubwolken nur so aus den Fenstern flogen.“ Nun könne man den Bodenleger auf der Baustelle begrüßen, „der nun in den nächsten Wochen einen wunderbaren Epoxidharzboden verlegen wird.“

Bei der Führung seien aber auch verschiedene Dinge der Innenausstattung angesprochen worden, die noch besorgt werden müssten. „So ist dringend ein Sponsor für die Empfangstheke zu finden, die Quarantäneräume sollen mit hygienischen, desinfizierbaren und leicht zu reinigenden Edelstahlmöbeln eingerichtet werden. Und ein Industrietrockner ist unabdingbar“, so Nadine Vögel. Ein Haushalttrockener für die Quarantäne und ein Hygienestaubsauger seien spontan gespendet worden.

Nun hofft das Kreistierheim noch auf weitere Spender : „Wer eine größere Summe einbringen möchte, kann entweder ein Zimmer ab 5000 Euro sponsern oder sich noch bei der Grundstücksumzäunung beteiligen, die gut 50 000 Euro kosten wird.“ Der Trägerverein des Kreistierheims Donaueschingen hat Spendenkonten bei der Sparkasse Schwarzwald-Baar (IBAN: DE21 6945 0065 0010 628800) und bei der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau (IBAN: DE33 6949 0000 0032 3838 07).