Mitten im Februar ist das Festival Honberg-Sommer startklar für gut zweieinhalb Wochen Live-Unterhaltung auf dem Gelände der Burgruine in Tuttlingen. Das Programm für die Tage vom 7. bis 23. Juli steht inzwischen fest – "bis auf einen einzigen Termin", teilen die Veranstalter, die Tuttlinger Hallen, jetzt mit. Der Vorverkauf läuft bereits seit Herbst für insgesamt zehn Termine, vier Abende sind den Veranstaltern zufolge bereits ausverkauft, nun sind Eintrittskarten für die Auftritte von allen weiteren neu gebuchten Stars erhältlich.

Versprochen wird "ein beachtliches Aufgebots an bekannten Musikgrößen, spannenden Newcomern und Beiträgen aus Varieté, Comedy und A Cappella". Einmal mehr werden zehntausende von Festivalfans aus dem ganzen Südwesten in Tuttlingen erwartet, so die Festivalmacher Michael Baur und Berthold Honeker.

Zum Auftakt am 7. Juli wird der Mannheimer Soul-Sänger Laith Al-Deen (einer seiner Hits: „Bilder von Dir“) im neuen Festivalzelt auftreten. Er ist Stammgast mit seinem insgesamt sechsten Auftritt seit 2001 beim Festival. Für Comedian Kurt Krömer (9. Juli) und die österreichische Formation Mnozil Brass (12. Juli, ausverkauft) ist es schon der zweite Honberg-Auftritt. Und Soul-Sänger Seven (19. Juli) aus der Schweiz war 2013 schon einmal da, damals als Support für seine Landfrau Stefanie Heinzmann.

Der Honberg-Sommer hat aber noch viel mehr zu bieten: Nach der A-Capella-Nacht (10. Juli, ausverkauft) gastiert Helge Schneider mit seiner Musik-Comedy (11. Juli) in Tuttlingen. Das Honberg-Varieté verspricht "faszinierende Körperkunst, Artistik, Tanz und mehr unter der Zirkuskuppel mit den jungen Stars der Varietészene von morgen" (13. Juli). Auf das Gastspiel von Schlagersänger Matthias Reim (14. Juli, ausverkauft) folgt das Konzert von Michael Patrick Kelly (15. Juli): Er wurde mit der Kelly Family in den 1990ern bekannt, schrieb einen Großteil der Hits wie "An Angel" und steht nun als Singer-/Songwriter wieder auf der Popmusik-Bühne.

Pop gibt es auch von Radio Dora mit Jan Josef Liefers zu hören (16. Juli, ausverkauft). Und kraftvoll rockig dürfte es mit Energiebündel Anastacia (17. Juli, nur noch wenige Karten) werden. Mit Alben wie "Not That Kind" oder "Freak Of Nature" wurde sie zum Star.

Rockfans dürfen sich den Auftritt der Band Kansas im Kalender markieren (18. Juli), die für Hits wie „Carry On Wayward Son“ oder „Dust In The Wind“ steht. Eine weitere Kultband ist am 20. Juli in Tuttlingen zu Gast: Silly, gegründet 1978 in Ost-Berlin, mittlerweile mit der Sängerin und Schauspielerin Anna Loos als charismatischer Frontfrau.

Zum Abschluss geht es in andere Musik-Gefilde: Am 21. Juli spielt die Kenny Wayne Shepherd Band mit Blues und Rock auf. Und der 22. Juli ist für die Speedfolk-Band Fiddlers Green sowie die Band Russkaja reserviert.

Natürlich vergessen es die Organisatoren nicht, auch auf den attraktiven Rahmen des Festivals hinzuweisen. "Das Juli-Event in der Donaustadt kann 2017 nicht nur mit dem Programm, mit einem traumhaften Biergarten und abwechslungsreicher Gastronomie, Kinder- und Biergartenprogramm, Bus-Shuttleservice und mit einer der schönsten Festivallocations überhaupt punkten, sondern auch mit einem neuen Festivalzelt ohne störende Sturmstangen und mit deutlich besserer Sicht auf die Bühne. Was bleibt, ist die Nähe zu den Stars auf der Bühne und der Sternenhimmel auf dem Zeltdach. Bis zu 50 000 Gäste erwarten die Festivalmacher an den 17 Tagen", heißt es in der Vorschau. (sk/jdr)

 

Kartenverkauf

Eintrittskarten für den Honberg-Sommer sind bereits jetzt erhältlich in den SÜDKURIER-Geschäftsstellen, zum Beispiel in der Bickenstraße 19 in Villingen – oder beim telefonischen Kartenservice unter der Rufnummer 0800 / 999 17 77.

Infos im Internet:www.honbergsommer.de