Aktuell sei man bei 305 Mitgliedern angekommen, berichtete Schriftführer Martin Leiprecht und zwei weitere Anträge auf Mitgliedschaft lägen bereits wieder vor.

Einerseits eröffnet jedes zahlende Mitglied mit seinem Beitrag dem Verband mehr Möglichkeiten, sich für die Belange seiner Mitglieder einzusetzen. Andererseits zeigt diese Entwicklung aber auch, dass der Umgang mit Institutionen und Behörden für Betroffene immer schwieriger wird. Manfred Brendel vom Kreisverband Villingen berichtete aus der Praxis und gab wertvolle Tipps.

Das könnte Sie auch interessieren

Insbesondere wenn es um die Einschätzung der Pflegebedürftigkeit durch den Gutachter der MdK gehe, sei es wichtig, sich vorzubereiten und zu wissen nach welchen Kriterien der Gutachter sein Urteil fällt. Hierüber informieren die Berater des VdK ebenso, wie sie Hilfe bieten bei der Beantragung der Pflege oder auch Fragen, die die Rente oder die Anrechnung von Kindererziehungszeiten betreffen.

Ute Flaig, Irmgard Vogler, Selina Rigoni und Sieglinde Maier wurden vom VdK geehrt und begrüßt.
Ute Flaig, Irmgard Vogler, Selina Rigoni und Sieglinde Maier wurden vom VdK geehrt und begrüßt. | Bild: Rüdiger Fein

Der gemeinsame Ortsverband der Gemeinden Niedereschach und Dauchingen sei ein sehr gutes Konstrukt, sagte Niedereschachs Bürgermeister Martin Ragg, der die Arbeit des VdK lobte. Besonders hilfreich sei die professionelle Beratung und auch die jährlichen Vorträge. Der erste Vorsitzende Walter Kubas hatte zuvor berichtet, dass man im vergangenen Jahr 65 Anliegen von Mitgliedern habe bearbeiten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht immer sei man erfolgreich gewesen aber eine Anzahl von Anträgen, beispielsweise zur Pflegeversicherung, darunter auch Verschlimmerungsanträge, bei denen man dem Mitglied beratend zur Seite stand, führte zum gewünschten Erfolg. Aber nicht nur Hilfe und Beratung steht auf dem Programm des VdK: Auch die Geselligkeit und der gemeinsame Austausch werden gepflegt. Ein monatlicher Stammtisch und der gemeinsame Herbstausflug werden seit Jahren gepflegt. Zum Abschluss der Sitzung konnte Walter Kubas eine Reihe von Mitgliedern für ihre Treue ehren und dem dreihundertsten Mitglied, Sieglinde Maier gratulieren. Geehrt wurde für zehn Jahre Mitgliedschaft: Petra Bucher-Spadinger, Meinrad Gönner, Margarethe Hudec, Selina Rigoni, Helmut Sauer, Waldemar Steinhauer, Irmgard Vogler. Seit 25 Jahren ist Ute Flaig dabei.