Trotz intensiven Lernpensums ist es der Einstieg in eine von viel Freizeit gekrönten Lebensphase, die nicht selten als die schönste Zeit des Lebens genannt wird: das Studium. Nun bekommt das Studentenleben an der bundesweit renommierten Hochschule Furtwangen University (HFU) Zuwachs: 591 Erstsemester starten im Sommersemester 2019 ihre Studiengänge. Damit hat die HFU mit etwa 6000 Studenten einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen, 2018 waren zum gleichen Zeitpunkt 6046 Studenten eingeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zahlen verteilen sich wie folgt: Am Standort Furtwangen ziehen 362, am Schwenninger Campus 159 und in Tuttlingen 70 Studenten in die Hörsäle. Erstmals wurde in Schwenningen der akademische Nachwuchs vom neuen Oberbürgermeister der Doppelstadt, Jürgen Roth, begrüßt: "Ihr werdet hier auf heimatverbundene Menschen treffen, die gleichzeitig weitgereist und weltoffen gegenüber neuen Leuten sind." Schwenningen habe sich in den letzten 150 Jahren zu einer prosperierenden und quirligen Industriestadt mit marktführenden Unternehmen entwickelt, die jungen Wissenschaftlern und Ingenieuren attraktive Arbeitsplätze und familienfreundliches Lebensumfeld bietet.

MINT-Fächer haben noch freie Plätze

Ein gängiges Schema bei den Studiengängen zeichnet sich auch dieses Sommersemester ab. Die "soften" Studiengänge wie Business Management and Psychology, Medienkonzeption und Internationale Betriebswirtschaft haben wie im Vorjahr die höchsten Bewerberzahlen. Der Homepage der HFU ist zu entnehmen, dass in den "mathematiklastigen" Studiengängen auch nach längst verstrichener Frist noch Bewerbungen für das jetzige Sommersemester entgegengenommen werden. Dazu gehören in Furtwangen beispielsweise die Allgemeine Informatik, IT-Produktmanagement, Security and Safety Engineering und das Wirtschaftsingenieurwesen, am Schwenninger Campus die Bio- und Prozesstechnologie, Maschinenbau und Mechatronik und das Medical Engineering.

Auszeichnung für Jessica Pick

In jüngster Vergangenheit wies die HFU auf die Tatsache hin, dass mathematisch anspruchsvolle Studienfächer zahlreiche Studenten abschrecken würden. Als idealer Einstieg bietet sich hier in Tuttlingen das Vorsemester "Orientierung Technik", zu dem ebenfalls noch Bewerbungen akzeptiert werden. Ein Semester lang können Studienanfänger hier in verschiedene technische Fächer wie Medizintechnik, Produktionstechnik oder Mechatronik Einblick nehmen, um das passende Studium auszumachen. Bei der Begrüßung der Erstsemester wurde am Schwenninger Campus die Alumna Jessica Pick mit der Auszeichnung für soziales Engagement geehrt. Der Preis ist mit 250 Euro dotiert.

591 Studenten beginnen zum Sommersemester 2019 ihr Studium an der Hochschule Furtwangen, 159 davon in Schwenningen. Rektor Rolf Schofer zeichnete die Alumna Jessica Pick für ihr soziales Engagement aus. Bild: Alexander Hämmerling
591 Studenten beginnen zum Sommersemester 2019 ihr Studium an der Hochschule Furtwangen, 159 davon in Schwenningen. Rektor Rolf Schofer zeichnete die Alumna Jessica Pick für ihr soziales Engagement aus. Bild: Alexander Hämmerling

Viele Angebote für Erstsemester

Die Erstsemester am Schwenninger Campus der HFU können sich an ihrem ersten, offiziellen Studientag in Begleitung älterer Studenten bei einer Kneipen-Tour kennenlernen. Die Erstsemesterparty findet am 17. April im Schwenninger Kingzclub statt, Karten gibt es ab dem 8. April im Büro des allgemeinen Studierendenausschusses oder in der Mensa. Magdalena Steinebach vom Kulturamt verweist zur kulturellen Freizeitgestaltung auf das Capitol und Neckarhalle in Schwenningen, sowie das Franziskaner und Theater am Ring in Villingen. Für Studenten gelten bei Veranstaltungen Ermäßigungen von 50 Prozent. Ideal für Studenten ist auch das Last Minute Ticket.

Bei Entscheidung zum Kauf einer Eintrittskarte in den letzten 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bekomme man die besten und noch vorhandenen Sitzplätze für fünf Euro. Der allgemeine Studierendenausschuss führt in seinen Referaten ein profundes Angebot zur Freizeitgestaltung. Diese reichen vom Basketball, Klettern, Kanu und Kajak bis zu Tanzkursen und Selbstverteidigung. Im Freizeittreff sind auch ausgefallene Unterhaltungsformen wie die Pen&Paper Gruppe für Rollenspiele, die E-Sport Gruppe für Online-Spiele oder die Bible Small Group für Religion vorhanden. Informationen zu Kontaktpersonen und Terminen findet man online unter "vs.asta.hs-furtwangen.de". (häm)