Beim Landfrauentag des Bezirkes Villingen ehrte die Bezirksvorsitzende Lauritta Dieterle ihre Landfrauenkolleginnen für neunjährige, aktive Arbeit in den Ortsvereinen. Andrea Strobel, Christel Bucher (Brigachtal), Martina Schuler, Martina Hepting (Oberes Bregtal) und Martha Ettwein (Niedereschach) erhielten die Dankesurkunde und die Ansteckbienen des Landfrauenverbandes Südbaden. „Ich schätze die Arbeit der Landfrauen für unser Dorf sehr“, lobte Bürgermeister Thorben Dorn in seinem Grußwort und Landrat Sven Hinterseh betonte den wichtigen Beitrag, den die Landfrauen für eine funktionierende Gesellschaft leisten. Lokal und saisonal einkaufen, so Susanne Schmidt-Barfod vom südbadischen Landfrauenpräsidium, ist seit über 25 Jahren das Credo in der Landfrauenarbeit und trägt endlich Früchte. Über den Umgang mit Veränderungen referierte Rolf Brauch. Wer tiefe Wurzeln habe, der brauche den Wind der Veränderungen nicht zu fürchten, erläuterte er und erntete für den anregenden Vortrag viel Beifall von den Landfrauen.